Neue Majestäten gekrönt

Joachim Stappert ist neuer König der St.-Georgs-Schützenbruderschaft in Meschede 

+
Joachim Stappert ist der neue Schützenkönig der St.-Georgs-Schützenbruderschaft.

Meschede. Die St.-Georgs-Schützenbruderschaft Meschede hat einen neuen Schützenkönig. Mit dem 437. Schuss sicherte sich Joachim Stappert die Königswürde in der Kreis- und Hochschulstadt.

„Ich habe es mir gewünscht und es hat geklappt“, freute sich der 52-jährige selbstständige Hörgeräteakustikermeister aus Meschede nach seinem Königsschuss.

Bereits im Jahr 1999 wurde die neue Majestät der Bruderschaft in den Vorstand der Schützen als Männerführer gewählt und ist seit mehr als zwanzig Jahren Mitglied des Gremiums des Zuges West. „Die Bruderschaft ist seit vielen Jahren ein großer Teil meines Lebens, schön, diese jetzt als König repräsentieren zu dürfen“, so das Mitglied des Kegelclubs der „Grünkohl Warriors“. Zu seiner Königin erkor die neue Majestät seine Ehefrau Juliane, die ihn tatkräftig in seinem Königsjahr zur Seite stehen wird. Mit dem neuen Königspaar freut sich ihr gemeinsamer Sohn Carl (3).

Till Schürmann ist neuer Jungschützenkönig

Auch über einen neuen Jungschützenkönig freuen sich die St.-Georgs-Schützen. Mit dem 340. Schuss setzte sich Till Schürmann gegenüber seinen Kontrahenten unter der Stange durch und befreite den Vogel aus dem Kugelfang.

Der 18-jährige Jungschütze befindet sich im ersten Ausbildungsjahr als Straßenbauer und ist begeisterter Skifahrer und Skilehrer. In seiner Freizeit ist er zudem Mitglied bei der Freiwilligen Feuerwehr in Meschede.

Schützenfest 2019 in Meschede: Vogelschießen und Festzug

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare