Vorbereitungen auf 100-jähriges Bestehen laufen auf Hochtouren

Jubiläum 2020 steht im Fokus der St.-Georg-Schützenbruderschaft Olpe

Der neue Vorstand der St.-Georg-Schützenbruderschaft Olpe: (hinten links) Markus Müller (Hauptmann), vl. Wilhelm Burgard (Presse- und Sozialwart), Philipp Gerke Jungschützensprecher), Stefan Labitzke (Vizekönig), Philipp Lutter (Jungschützenkönig / Stadtjungschützenkönig), Christoph Labitzke (König/1. Rechnungsführer), Markus Hümmecke (2. Adjutant), Winfried Storm (1. Geschäftsführer), Fritz Kremer (1. Adjutant),Winfried Storm (1. Geschäftsführer), Fritz Kremer (1. Adjutant), Herbert Horstmann (2. Rechnungsführer), Thomas Zoddel (1. Vorsitzender), Josef Kremer (2. Geschäftsführer). Foto: privat

Olpe. Bei der Mitgliederversammlung der St.-Georg-Schützenbruderschaft Olpe stand das 100-jährige Jubiläum 2020 im Fokus. Als Termin für das Jubiläumschützenfest legten die Mitglieder in Verbindung mit dem Patronatsfest St. Georg, den 25. bis 26. April 2020 fest. Zeitgleich wird die Schützenchronik vorgestellt und zum Erwerb angeboten.

Für die Bewältigung der umfangreichen Vorbereitungen wird ein Festkomitee vom Vorstand zusammengestellt. Die Ermittlung des Kaisers der Bruderschaft findet auf dem Jubiläumsschützenfest statt. Zusätzlich steht im Jubiläumsjahr die Ausrichtung des Vorständefestes der Stadt Meschede an. Zum Ausklang des Jubiläumsjahrs wird am Gründungstag, 19. Dezember, ein Heimat- und Schützentag gefeiert. Für das äußerliche Erscheinungsbild erhält die Schützenhalle einen neuen Außenanstrich. Baumbepflanzungen sowie die Erneuerung des Holzzauns sind Bestandteile des geplanten Bau- und Renovierungskonzeptes. Der Termin und die Durchführung des Stadtschützenfestes im Jahre 2021, ist nach Absprache mit der St. Josef Schützenbruderschaft Heinrichsthal- Wehrstapel 1923 getauscht worden. Demzufolge ist die St.-Georg- Schützenbruderschaft Olpe 1920 im Jahre 2024 der Ausrichter des Stadtschützenfestes.

Bei den anstehenden Wahlen sind der erste Kassierer Christoph Labitzke, der Hauptmann Markus Müller und der zweite Geschäftsführer Josef Kremer in ihren Ämtern bestätigt worden. Auch ein neues Konzept für das Kinderschützenfest wurde der Versammlung bekanntgegeben. In der Schützenfestschrift 2019 werden die Neuerungen über das Kinderschützenfest detailliert vorgestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare