1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Meschede

Judo, trommeln, tanzen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Judokas des Caritasverbands Meschede bei der Siegerehrung der Special Olympica Nordrhein-Westfalen Essen.
Die Judokas des Caritasverbands Meschede bei der Siegerehrung der Special Olympica Nordrhein-Westfalen Essen.

Die Judogruppe des Caritasverbands Meschede ist eine Gruppe, die seit Jahren äußerst erfolgreich und mit viel Freude Menschen mit Behinderung jeden Alters die Möglichkeit zur Ausübung dieses Sportes bietet.

Im Angebot des Familienunterstützenden Dienstes des Caritasverbandes Meschede befindet sich neben den Judokas auch eine Kegelgruppe, die seit Jahren regelmäßig samstags in Meschede unter Leitung von Verena Mette Menschen mit geistiger Behinderung ein tolles Freizeitangebot macht.

Die Judosportler trainieren montags von 18 bis 19.30 Uhr im „Enjoy“ in Heinrichstal unter dem versierten und engagierten Trainer Peter Habel, der mit viel Einfühlungsvermögen die Menschen mit Handicap von Erfolg zu Erfolg führt. Beispielhaft die Special Olympics Nordrhein-Westfalen Essen im September mit folgenden Ergebnissen aus dieser Gruppe: Den ersten Platz belegte Jürgen Hundemer, drei zweite Plätze für Steffi Mause, Jessica Koch und Julian Braun sowie zwei dritte Plätze für Sven Wohlgemuth und Oliver Brüggemann in ihren jeweiligen Gewichtsklassen.

Beide Gruppen sind jederzeit offen für neue Mitglieder, wobei sich besonders die Judokas über Zuwachs und neue Mitglieder freuen würden. Auch Sonderkurse wie Trommeln oder Tanzen werden angeboten und organisiert.

Anfragen nimmt der Caritasverband Meschede, Bereich „Ambulante Hilfen“, gerne entgegen. Unterstützt werden die Sportler durch den familienunterstützenden Dienst und Spenden, die helfen, Sonderausgaben zu finanzieren oder Startgelder bei Wettkämpfen aufzubringen. Das Spendenkonto 21022 befindet sich bei der Sparkasse Meschede. Beide Gruppen erheben eine sehr moderate Kostenpauschale.

Für das Training im Judo besteht die Möglichkeit einer Schnupperteilnahme. Der Familienunterstützende Dienst der Caritas Meschede bietet neben den Gruppenangeboten auch Einzelbetreuung für Menschen mit Behinderung an, die über zusätzliche Betreuungsleistungen der Pflegekasse abgerechnet werden können. Ansprechpartner speziell für die Judogruppe ist Peter Scherf aus Ostwig.

Auch interessant

Kommentare