Gelungenes Fest

„Jüppkenfest“ lockt viele Wandergruppen nach Berge

+
Im Berger Jüppkenpark herrschte beim Jüppkenfest am Donnerstag reges Treiben.

Berge. Strahlender Sonnenschein, sommerlich warme Temperaturen und dazu noch Christi Himmelfahrt – was konnte es da schöneres geben, als mit Bollerwagen, Stabelstock und allerhand Getränken im Gepäck durch die schöne Landschaft des Sauerlandes zu wandern oder zu radeln. Der auserkorene Vatertag hatte viele Wanderkarawanen und Fahrradgruppen in Berge und Umgebung auf die Straßen und anschließend in den Jüppkenpark zum ausgiebigen Feiern gelockt.

Denn der örtliche Verkehrs- und Dorfverschönerungsverein Berge hatte inzwischen zum 43. Mal in den Park mit seinen schönen Anlagen an der Wenne eingeladen. Und dieser Aufforderung waren zahlreiche Stammtische, Clubs und Vereine aus der hiesigen Region gefolgt. Das schon lange als Geheimtipp im Wennetal hoch gehandelte Jüppkenfest, direkt an der SauerlandRadring-Nordschleife gelegen, hatte seinen Gästen aber auch wieder so einiges zu bieten. Ein kühles Blondes nach der ausgiebigen Wanderung oder langen Radtour, eine deftige Bratwurst vom Grill oder die allseits beliebte „Mantaplatte“ erfreuten so manchen Gaumen. 

Bei freiem Eintritt konnten Jung und Alt, Groß und Klein sich an einer frisch gebackenen Waffel mit Zimt und Zucker oder einem kalten Cocktail an der Bar erfreuen und mit Freunden einen schönen Tag im Jüppkenpark, der seinen Namen der Quelle „Zum geduldigen Jupp“ verdankt, verleben. Die Party-Band „Herb“ ließ mit einem breiten Repertoire an Musikgeschichte so manches junge als auch ältere Tanzbein nicht mehr stillstehen. Für Veranstalter und Gäste war das Fest gleichermaßen ein Erfolg auf der ganzen Linie.

Jüppkenfest in Berge

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare