Die Spannung steigt

Jugend gründet: Mit diesen Ideen gehen Sauerländer Schülerteams ins virtuelle Finale

Sie wollen mit ihrer App die Jury überzeugen: Das Team SustainAPPility (v.l.) mit Lina Ricke, Silas Bock, Marvin Köster und Anna Reuss.

Meschede - Sie haben es geschafft: Die beiden Schülerteams „GSGHP Mushroom GmbH“ und „SustainAppility gGmbH“ vom Gymnasium der Benediktiner in Meschede nehmen am großen „Jugend gründet“- Bundesfinale teil. Erstmals wird die Endrunde per Livestream im Internet übertragen und ein Publikumspreis per Mausklick vergeben.

Es ist zwar nicht die ganz große Bühne, da das Finale aufgrund der Coronapandemie nicht wie gewohnt im Porsche Museum in Stuttgart stattfindet, sondern mehr oder weniger aus den „eigenen vier Wänden“ (beziehungsweise in diesem Fall aus den Oberstufenräumen 212 und 217 des Gymnasiums der Benediktiner) virtuell ins Internet übertragen wird, dennoch bereiten sich die beiden Finalteilnehmer aus der Kreis- und Hochschulstadt akribisch auf ihre Präsentationen am Freitag, 19. Juni, vor.

Mit Nachhaltigkeit ins große Finale

Als Team „GSGHP Mushroom GmbH“ treten dabei Jana Peek, Lukas Gerke, Simon Stappert, Jacob Galle und Christian Hellmann im Wettbewerb an. Ihre Produktidee sind Verpackungsboxen aus nachwachsenden Rohstoffen, Pilzen statt Styropor: recycelbar, haltbar, belastbar, wärmespeichernd und atmungsaktiv. Ihre Vision: „Als Unternehmen verfolgen wir das Ziel, Plastik zu vermeiden und die Erde zu retten. Wir wollen Plastik aus der Verpackungsmaterialien- branche bannen, um unsere Umwelt und Gesundheit zu schützen.“

Nachhaltigkeit steht auch für die anderen Finalteilnehmer aus Meschede, das Team „SustainAppility gGmbH“, im Mittelpunkt. Die Schüler Anna Reuss, Lina Marie Ricke, Chris Marvin Köster und Silas Raphael Bock haben eine Geschäftsidee für eine App entwickelt, die durch das Scannen des Barcodes die Nachhaltigkeit eines Produktes sowie nachhaltigere Alternativen via Ampelsystem anzeigen soll. Ihr Credo: „Angesichts der globalen Umweltverschmutzung wächst der Wunsch vieler, nachhaltigere Entscheidungen zu treffen. Mithilfe unserer App wird dieser Wunsch auf Knopfdruck Realität. Für Mensch und Planet!“

Jetzt schon unter den besten 37 von 4.117 Teilnehmern

Motiviert und angeleitet wurden die Teilnehmer von ihrer Lehrerin Inken Schäfke, die bereits mehrfach mit Schülerteams Erfolge bei Jugend gründet feiern konnte. Sie verrät: „Meine beidenTeams bereiten derzeit auch wieder im Homeschooling und gelegentlichen Treffen in der Schule unter Wahrung der Abstandsregeln ihre Finalpräsentationen vor. Das Team GSGHP Mushroom GmbH baut einen Prototypen einer Thermobox aus Pilzmyzel im Chemieraum der Schule. Und SustainAppility feilen an ihrer App, die beim Kauf einer Ware über deren Nachhaltigkeit und Alternativen informiert.“

Verpackungsboxen aus nachwachsenden Rohstoffen schickt die GSGHP Mushroom GmbH um Christian Hellmann, Lukas Gerke, Jana Peek, Simon Stappert und Jacob Galle ins Finalrennen.

Für beide Teams ist alleine der Einzug ins Finale schon ein großer Erfolg, gehören sie doch somit zu den besten 37 von insgesamt 4.117 Teilnehmenden im Wettbewerbsjahr 2019/2020, in dem alle Schüler zunächst wieder in die Rolle von Start-up Gründern schlüpften, innovative Geschäftsideen entwickelten und dafür entsprechende Businesspläne erstellten. Im zweiten Schulhalbjahr erlebten sie mit ihren virtuellen Unternehmen die Höhen und Tiefen der Konjunktur und versuchten mit strategischen Entscheidungen ihr Unternehmen möglichst nachhaltig zum Erfolg zu führen.

Per Mausklick für Publikumspreis abstimmen

Das große Bundesfinale wird nun am 18. und 19. Juni in Form einer Zukunftsgründermesse online ausgetragen. Neben den Teams aus Meschede treten Schüler aus Baden-Württemberg (Achern, Bruchsal, Konstanz), Hessen (Bebra, Geisenheim), Bayern (Erding), Berlin und Schleswig-Holstein (Güby) in acht Zusammenschlüssen gegeneinander an. Sie alle werden auf der Zukunftsgründermesse versuchen, die Jury von sich und ihren innovativen Geschäftsideen zu überzeugen. 

Das Siegerteam gewinnt eine geführte Reise ins Silicon Valley/USA mit interessanten Besuchen bei Start-ups. Zudem werden spannende Sonderpreise vergeben. Erstmals in diesem Jahr wird es darüberhinaus einen Publikumspreis geben. Für diesen können alle Gäste, die am 18. und 19. Juni die Webseite www.jugend-gruendet.de/finale2020 besuchen, abstimmen. Somit kann jeder Mescheder ganz bequem von zu Hause aus per Mausklick für eines der beiden Teams aus seiner Heimatstadt voten. Abgestimmt werden kann auf Basis der Selbstdarstellung der Finalistenteams in der Zeit von Donnerstag, 18. Juni, 8 bis Freitag, 19. Juni, 9.30 Uhr (Mehrfachabstimmung möglich). Die Siegerehrung selbst wird mit Rahmenprogramm am 19. Juni ab 9 Uhr gestreamt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare