Schauübung der Jugendwehren

Jugendliche zeigen ihr Können beim Stadtjugendfeuerwehrtag in Freienohl

+
Bei einem Übungsszenario zeigten die Jugendlichen beim Stadtfeuerwehrtag in Freienohl ihr Können.

Freienohl – Der Stadtjugendfeuerwehrtag fand jetzt in Freienohl statt. Bei einer gemeinsamen Schauübung zeigten die jungen Feuerwehrleute ihr Können.

Bei Wartungsarbeiten in der Konrad-Adenauer-Hauptschule gab es in einem Übungsszenario eine Verpuffung. Es sind mehrere Personen vom Schadensereignis betroffen und zum Teil vermisst. Durch einen Techniker vor Ort konnten bereits die Versorgung mit Gas und Strom abgestellt werden. Ebenfalls ist ein Teil der Schule bei dem Schadensereignis in Brand geraten. Somit gilt es durch die Jugendfeuerwehr, eine Personensuche mit anschließender Rettung einzuleiten sowie eine massive Brandbekämpfung vorzunehmen. Grundsätzliche Ansage der Übungsleitung: „Wir üben mit Wasser, gehen im Gebäude jedoch mit trockenen Schläuchen vor. Es sollen bei der Brandbekämpfung von außen mit den Strahlrohren nicht auf die Fenster gezielt werden“. Ziel der Übung: das Zusammengehörigkeitsgefühl der Jugendfeuerwehr zu stärken und ein Kennenlernen untereinander zu fördern, aber ebenfalls das Gelernte anzuwenden. 

Neuer Tragewimpel

Im Zuge des Stadtjugendfeuerwehrtages wurde der neue Tragewimpel der Jugendfeuerwehr (JF) Calle-Wallen-Berge von Pater Reinhald gesegnet. Dieser löst den alten Wimpel der JF Calle/Wallen ab der im Jahre 2007 übergeben wurde. In den Jahren 2017 und 2018 kamen immer mehr Jugendliche aus Berge in die JF Calle/Wallen. Folgerichtig wurden die Ausbildungsveranstaltungen auch nach Berge verlagert. Am Tag der Generalversammlung der Jugendfeuerwehrgruppen im März 2018 folgte der Zusammenschluss mit Berge. 

Dieser Wimpel soll ein Zeichen der Verbundenheit der Mitglieder der Löschgruppen mit den Jugendlichen und ein Brückenschlag zwischen Alt und Jung bilden. Erste Wimpelträger sind Noah Wegener aus Calle und Dominik Kosse aus Berge. Zum Jugendfeuerwehrwart wurde Christina Schmidt (Jugendfeuerwehr Grevenstein) und Sebastian Klauke (Jugendfeuerwehr Remblinghausen) ernannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare