15 junge Freienohler sind nun ausgebildete Rettungsschwimmer

Elf TuRa-Schwimmer erhielten das Rettungsschwimmabzeichen in Silber, vier weitere das Abzeichen in Bronze. Foto: SK

Praktische Leistungen und theoretische Kenntnisse waren gefragt

[IMGZOOM=import/bilder/R52-HS77331.jpg][/IMGZOOM] Freienohl. (SK)

Elf Mitglieder der Schwimmabteilung des TuRa Freienohl nahmen erfolgreich an der Prüfung zum Deutschen Rettungsschwimmabzeichen in Silber teil. Weitere vier Mitglieder bestanden die Prüfung zum Deutschen Rettungsschwimmabzeichen in Bronze. Die Lehrgänge fanden unter Leitung der DLRG-Übungsleiter Aart Keijmel und Anja Schmidt im Hallenbad Meschede statt. Jeder der Teilnehmer musste zehn Leistungseinheiten erfolgreich absolvieren.

Neben den praktischen Leistungen wie Transportschwimmen, Streckentauchen, Zeitschwimmen, Befreiungsgriffe, Tieftauchen und die Ausübung von Wiederbelebungsmaßnahmen, wurden auch theoretische Kenntnisse über Gefahren im und am Wasser, Selbst- und Fremdrettung, Erste Hilfe, Rettungsgeräte sowie Aufgaben und Tätigkeiten der DLRG abgefragt. Das Rettungsschwimmabzeichen in Silber ist besonders für Übungs- und Jugendleiter wichtig, die im neuen Jahr Jugendfreizeiten an öffentlichen Gewässer organisieren beziehungsweise begleiten. Weitere Informationen erteilt Udo Pieperhoff unter Tel. 0171/2855027 oder unter www.dlrg-meschede.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare