Die Kammerphilharmonie begleitet von einem Magier

Der bekannte Magier Wittus Witt (Foto eingeklinkt) moderiert das Neujahrskonzert. Foto: SK

"Zauberhaftes Neujahrskonzert" in der Mescheder Stadthalle

[IMGZOOM=import/bilder/R50-HS76725.jpg][/IMGZOOM] Meschede. (SK)

Nicht am Neujahrstag, sondern am Samstag, 6. Januar, 20 Uhr, findet ein "Zauberhaftes Neujahrskonzert" der Westfälischen Kammerphilharmonie Gütersloh in der Mescheder Stadthalle statt. Seit 1990 wird dieses Ensemble von Malte Steinsiek geleitet und hat in den vergangenen Jahren neben vielen anderen Konzerten und Projekten auch mit seinen Gütersloher Neujahrskonzerten große Erfolge erzielt.

Malte Steinsiek und seine Musiker spielen in diesem Jahr nicht das übliche Wiener Drei-Viertel-Takt-Programm, vielmehr stehen Tänze und Ballettmusiken aus Frankreich aus dem frühen 19. Jahrhundert auf dem Programm, aus der Zeit also, als an der Donau der Walzer zu seinem Höhepunkt ansetzte.

Luigi Boccerini wird zu hören sein — in einer Suitenbearbeitung von Jean Français, eine Tarantella von Debussy; besonders interessant verspricht "L´Éventail de Jeanne" (Johannas Fächer) zu werden, eine Suite kurzweiliger Ballettmusiken von verschiedenen Komponisten, aus der sechs Teile zu hören sein werden.

Das Besondere am diesjährigen Neujahrskonzert ist die Moderation durch den Zauberer Wittus Witt, der in über 200 Fernsehsendungen seine Zauberkünste vorgestellt hat.

Karten für den Konzertabend gibt es in den Mescheder Bürgerbüros, Tel. 0291/205/136, für 19 bis 24 Euro. Es werden auch ermäßigte Karten angeboten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare