"Freude unterm Weihnachtsbaum"

Mescheder Projektgruppe erfüllt Kindern Wünsche

Die Mitglieder der Projektgruppe freuen sich auf die vierte Auflage ihrer Aktion.

Meschede. Bereits zum vierten Mal möchte die Projektgruppe der Stadtgespräche „Freude unterm Weihnachtsbaum“ wieder Mescheder Kindern aus Familien mit „schmalem Geldbeutel“ Weihnachtswünsche erfüllen.

Der Ablauf ist schnell erklärt: Auf dem Mescheder Weihnachtsmarkt können sich engagierte Bürger vom 4. bis zum 6. Dezember ein Wunschtütchen vom Weihnachtsbaum pflücken. Darin befinden sich Kinderwünsche in Höhe von maximal 25 Euro. Die gekauften Geschenke werden dann unverpackt im Bürgerbüro des Rathauses in Meschede abgegeben. Nachdem das Team die Geschenke liebevoll verpackt hat, überbringt ein Weihnachtsbote sie rechtzeitig zu Weihnachten den Familien.

Die Projektgruppe legt großen Wert darauf, dass die Ermittlung und Weitergabe der Geschenke anonym erfolgt, sodass nur die Kontaktpersonen die Kinder kennen. Selbstverständlich werden auch Flüchtlingskinder (in diesem Jahr sind es mindestens 90) in die Aktion mit einbezogen. Waren es im ersten Jahr (2012) noch 48 Kinder, die beschenkt wurden, so werden es in diesem Jahr etwa 230 Kinderwünsche sein, die erfüllt werden sollen.

Deshalb ist jeder Bürger – ob alt oder jung, ob allein, zusammen mit Freunden, Kollegen oder der Familie – eingeladen, den Kindern eine Weihnachtsfreude zu bereiten. Für den Fall, dass Wünsche nicht erfüllt werden, springen Sponsoren ein, damit kein Kind zu Weihnachten leer ausgehen muss.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare