1.750 Mitglieder „eine stolze Zahl“

Kreischorverband Meschede steht auf gesunden Füßen – 65 Jubilare geehrt

+
Im Rahmen der Jubilarehrung freuten sich der stellvertretende Landrat Ferdi Lenze und KCVM-Vorsitzende Brigitte Raulf über den hohen Zuspruch für Chöre im Sauerland.

Meschede. Die traditionellen Jubilarehrungen des Kreischorverbandes Meschede (KCVM) fanden jetzt im Mescheder Kreishaus statt.

Den musikalischen Auftakt zur Veranstaltung setzte der „ProChor“ aus Eslohe unter der Leitung von Chorleiter Aleksandr Link mit dem Stück „Alles hat seine Zeit“. Brigitte Raulf, Vorsitzende des KCVM, begrüßte im festlich geschmückten Sitzungssaal die anwesenden Jubilare und ganz besonders den stellvertretenden Landrat Ferdi Lenze. „Spaß und Freude am Gesang und sich ein gemeinsames Ziel stecken, bis hin zur Aufführung, zeichnet die Chöre der Region aus“, freute sich Brigitte Raulf bei ihrer Begrüßung.

Der stellvertretende Landrat Ferdi Lenze freute sich in seinem Grußwort über soviel gut trainierte Stimmen im Mescheder Kreishaus. Mit einer Dichte von rund 50 Vereinen steht der Kreischorverband auf gesunden Füßen. „1750 aktive Mitglieder sind eine stolze Zahl und die Sauerländer hören gerne den Chören der Region zu“, stellte Lenze fest, der auch die musikalische Früherziehung in der Region lobte. „Es ist nicht leicht, junge Menschen zum Mitmachen zu animieren, doch darauf kommt es schließlich an. Der Kreischorverband beschreitet auch hier einen guten Weg“, lobte Lenze das ehrenamtliche Engagement eines jeden Einzelnen.

Im Anschluss an die Grußworte nahm Brigitte Raulf gemeinsam mit dem stellvertretenden Landrat die diesjährigen Jubilarehrungen vor. Insgesamt wurden an diesem Abend 65 Jubilare für ihre langjährige Treue zum Chorgesang geehrt. Für fünf Jahre Singen im Jugendchor wurden Kevin Müller (MGV Aurora Fleckenberg) und Christian Brüggemann (MGV 1864 Velmede) ausgezeichnet.

Für 25 Jahre Singen im Chor erhielten insgesamt 13 Sänger eine Urkunde für ihr langjährige Treue. Stolze 27 Sänger wurden gar für ihre 40-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Für 50 Jahre Singen im Chor erhielten die Auszeichnung: Ewald Molitor (MGV Concordia Berghausen), Arnold Schulte (ProChor Eslohe), Elisabeth Kloke, Rita Neise, Elisabeth Schnapp, Christa Scholz (alle Frauenchor Harmonie Freienohl), Friedhelm Pöstgens (Auftakt 15 Chorgemeinschaft Meschede), Friedhelm Hohmann (MGV 1888 Nuttlar), Bärbel Pohl, Helga Kompernass (beide MGV/GC Concordia Ostwig), Franz-Gottfried Falke (MGV Westfeld-Ohlenbach) und Johannes Tigges (Chorgemeinschaft Cäcilia Wormbach).

Für ihre 60-Jährige Verbundenheit zum Chorgesang wurden Johannes Hennemann, Reinhold Pieper(beide MGV 1879 Dorlar), Heinz-Peter Treude (ProChor Eslohe), Winfried Föckeler, Wolfgang Siebers (beide MGV Eintracht 1877 Heringhausen) und Karl-Heinz Pohl (MGV/GC Concordia Ostwig) geehrt.

Drei Sängern wurde eine ganz besondere Ehre zu teil, denn sie wurden für 65 Jahre Singen im Chor mit Urkunde und Nadel geehrt. Zu ihnen zählten Norbert Gamm (MGV Aurora Fleckenberg), Theo Geueke (Gesangverein Cäcilia 1879 Grafschaft) und Norbert Bathen (MGV 1864 Velmede).

An diesem Abend wurden neben dem aktiven Gesang auch langjährige Mitglieder für ihre Vorstandsarbeit ausgezeichnet. Beide Jubilare stammen aus den Reihen der Chorgemeinschaft Cäcilia Wormbach. Für 20-jährige Tätigkeit als Kassierer wurde Winfried Schauerte und für 30 Jahre als Vorsitzender Alfons Tröster geehrt.

Die musikalische Gestaltung übernahm neben dem ProChor Eslohe, das Saxophonquartett der Musikschule des Hochsauerlandkreises.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare