Veranstaltungsreihe „Sauerland-Herbst“ startet in 15. Auflage

„Kulturelles Aushängeschild“

Das Veranstaltungsteam und die Sponsoren stellten jetzt in den Räumen der Sparkasse Meschede das Programm für den 15. Sauerland-Herbst vor. Foto: Lars Lenneper

Mit altbewährtem Konzept und vielen neuen Bands startet die weit über die Grenzen des Sauerlands hinaus populäre Veranstaltungsreihe „Sauerland-Herbst“ am 2. Oktober in ihre nunmehr 15. Auflage. Ein großes „kleines“ Jubiläum, für das Veranstalter, Sponsoren und Organisatoren erneut ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt haben, welches im Rahmen einer Pressekonferenz am Montag in den Räumen der Sparkasse Meschede der Öffentlichkeit vorgestellt wurde.

Auf dem Programm stehen insgesamt 19 Konzerte und ein Kinderkonzert, zudem wird es wieder vier Workshops mit internationaler Beteiligung geben. An dem Konzept, mit Musik an ungewöhnlichen Orten wie Fabrikhallen und zusätzlichen kulinarischen Leckerbissen für außergewöhnliche musikalische Klänge zu sorgen, wollen die Veranstalter festhalten.

Mit Recht, wie Landrat Dr. Karl Schneider im Rahmen des Pressegesprächs am Montag feststellte. „Es ist über die Jahre gelungen, mit dem Sauerland-Herbst einen bestimmten Spannungsbogen aufrechtzuerhalten und ein erfolgreiches Konzept zu etablieren“. Die rund 150 hochkarätigen Ensembles, die in den vergangenen 15 Jahren im Sauerland gastierten, seien ein weiterer Beleg für den hohen Stellenwert der Eventreihe. Insbesondere verwies der Landrat darauf, dass es auch in diesem Jahr wieder gelungen sei, die Weltlelite des Brass in die Region zu locken. Hiermit habe man ein regelrechtes „kulturelles Aushängeschild“ geschaffen.

„Genau das war bereits in den Anfängen der Veranstaltung unser Ziel“, ergänzte Georg Scheuerlein vom Sauerland-Herbst-Team. Man wollte das vorhandene Potenzial, das durch die vielen jungen Menschen in den Musikvereinen der Region vorhanden war, nutzen und langfristig weiterentwickeln. „Wir wollten mit unserem Konzept etwas Nachhaltiges schaffen und eine eigene Szene vor Ort etablieren“, so Scheuerlein.

Deshalb war es den Veranstaltern auch ein besonderes Anliegen, in diesem Jahr erneut alle zwölf Städte und Gemeinde des Hochsauerlandkreises mit Veranstaltungen abzudecken. Zudem findet mit den „Brassessoires“ am 26. Oktober im Kulturkino Finnentrop eines der Konzerte im Kreis Olpe statt.

Auftaktveranstaltung am 2. Oktober

Den Auftakt in die 15. Auflage des Sauerland-Herbstes macht am Donnerstag, 2. Oktober, indes die Sächsische Bläserphilharmonie in der Konzerthalle Olsberg. Mit rund 160 Protagonisten, die im Rahmen des Konzertes gemeinsam auf der Bühne stehen werden, zählt die Auftaktveranstaltung zu den Highlights des bis zum 2. November andauernden Musikprogramms. Ein weiterer Leckerbissen für aktive Spezialisten ist der 2. Sauerländer Posaunenchor-Workshop mit Prof. Christian Sprenger von der Hochschule „Franz List“ in Weimar. Außerdem gibt es den 11. Internationale Sauerland-Herbst Brass-Band-Workshop mit Nigel Boddice und den Dauerbrenner, den 15. Internationalen Sauerländer Brass-Workshop inklusive Tuba-Nacht. Die Abschlussveranstaltung „genesis brass & PPC“ in der Pfarrkirche St. Alexander Schmallenberg wird am Sonntag, 2. November, zudem wieder für einen würdigen Abschluss sorgen.

Im Internet wird der Kartenverkauf ab 1. September um 0 Uhr auf www.sauerland-herbst.de freigeschaltet. Außerdem können Karten mit dem Bestellformular in der Broschüre, die an vielen öffentlichen Orten ausliegt, gekauft werden. Weitere Informationen gibt es unter Telefon 0 29 61/94 33 84.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare