Bald kann der erste Ball rollen

Kunstrasen-Kleinspielfeld in Wehrstapel nimmt Formen an

+
Die Sparkasse Meschede hat mit einer Spende von 3.000 Euro das Projekt unterstützt. Symbolisch überreichten Sparkassendirektor Peter Schulte (li.) und Dominik Wagner (re.) an den Vorsitzenden des TuS Heinrichsthal-Wehrstapel, Michael Nemeita, einen entsprechenden Scheck. 

Heinrichsthal-Wehrstapel.„Es gibt noch einiges zu tun, bis der erste Ball rollen kann. Doch wir sind zeitlich im Soll“, so die Verantwortlichen des TuS Heinrichsthal-Wehrstapel zum Projekt Kunstrasen-Kleinspielfeld. In den letzten Wochen ist in zwei Bauabschnitten aus einem Teil des Sportplatzgeländes in Wehrstapel neben dem vorhandenen Tennenplatz ein neues Fußball-Kleinspielfeld in der Größe von zirka 23 x 45 Metern entstanden.

Durch ein heimisches Unternehmen wurden zunächst die Erdarbeiten bis hin zur Verlegung der Drainage für die neue Spielanlage durchgeführt. Eine Spezialfirma für Sportanlagenbau aus dem Raum Kassel hat danach die verschiedenen Tragschichten aufgebracht und die Anlegung des Kleinspielfeldes mit Kunstrasen übernommen. Leider spielte das Wetter in dieser Zeit nicht immer mit. Für die Verlegung der vier Meter breiten Kunstrasenbahnen sollte es trocken bleiben und die Temperaturen sich nicht im Minusbereich bewegen. Dies war auch für das Verkleben der einzelnen Bahnen, das Aufbringen von Sand und Granulat auf die Spielfläche notwendig. „Aufgrund der Wetterlage mussten wir des Öfteren unsere Arbeiten unterbrechen und auf besseres Wetter hoffen.“ Der Firmenchef war selbst mit drei Mitarbeitern vor Ort und hat die Arbeiten begleitet. In Eigenleistung von Mitgliedern des TuS wurden die Leitungen für die vier Flutlichtmasten verlegt, welche die Anlage demnächst auch entsprechend ausleuchten. „In den nächsten Wochen stehen noch einige Arbeiten an, bei denen wir auf zahlreiche Unterstützung der Mitglieder hoffen.“

Eröffnung ist bereits am 1. Juli geplant

Der TuS Vorstand möchte die Arbeiten bis Ende Juni abgeschlossen haben, da für den 1. Juli die Eröffnung des Kunstrasen-Kleinspielfeldes geplant ist.

Zu der aktiven Hilfe vor Ort hofft der Verein auch weiterhin auf finanzielle Unterstützung. „Neben zahlreichen Firmen, Verbänden und Institutionen haben auch viele Einwohner aus Wehrstapel, Heinrichsthal und Eversberg für das Projekt gespendet. Hierfür sagen wir jetzt schon einmal „Danke““. Natürlich kann auch weiterhin gespendet werden. Die Vorstandsmitglieder rufen zur weiteren Unterstützung der Baumaßnahme und damit der Kinder- und Jugendarbeit des Vereins auf.

Der Verein stellt mit diesem Projekt eine moderne und zeitgemäße Sportstätte her, die speziell Kindern und Jugendlichen auf viele Jahre attraktive Möglichkeiten bietet, Fußball zu spielen Damit leistet der TuS für den Ort einen wichtigen sportlichen, aber auch sozialen Beitrag für die Zukunft.

Wer das Projekt des TuS Heinrichsthal-Wehrstapel unterstützen möchte, erhält Informationen unter Tel. 01 70/3 10 91 40, Reservierung einer Parzelle Tel. 01 71/3 69 82 26, Spendenkonto: Sparkasse Meschede DE39 4645 1012 0310 0198 80 oder Volksbank Sauerland IBAN DE64 4666 0022 2304 5105 02 Stichwort: „Spende Kunstrasen“

Info: Weitere Infos sowie auch Fotos über den aktuellen Bauverlauf können auf der Internetseite des Vereins: www.tushw.de oder www.sg-ehw.de abgerufen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare