Kunstrasen wird ersetzt

Standen bei der Versammlung des SuS Grevenstein im Mittelpunkt (v. li.): Sebastian Schulte (Geschäftsführer), Christoph Brüggemann (Schriftführer) Dorothee Schulte-Bartschat (Jubilarin für 40 Jahre Mitgliedschaft), Christoph Kramer (1. Vorsitzender), Winfried Mester (Jubilar für 50 Jahre Mitgliedschaft) und Dirk Thüsing (2. Vorsitzender).

Auf viele Aktivitäten im vergangenen Jahr blickte Christoph Kramer, Vorsitzende des SuS Grevenstein, bei der Jahreshauptversammlung zurück. Dazu gehörte unter anderem die Fahrt mit dem Reisebus nach Mönchengladbach zur Frauen-Fußball-WM. Diese sei nur Dank des großen ehrenamtlichen Engagements vieler Vereinsmitglieder möglich gewesen, sagte Kramer.

Im Mittelpunkt der Versammlung stand der Kunstrasenplatz im Grevensteiner Sportpark "Im Wiesengrund". "Ich muss hier weit ausholen, denn schließlich sind wir seit gut zwölf Monaten in regelmäßigem Austausch mit dem Kunstrasenhersteller, um unsere Interessen durchzusetzen. Die Mängel waren für uns nicht mehr akzeptabel, was der Hersteller des Kunstrasens natürlich zunächst nicht so sah", so Kramer. "Nach vielen Terminen und langen, zähen Verhandlungen haben wir nun ein für uns sehr gutes Ergebnis erzielen können. Der derzeitige Kunstrasen wird komplett abgetragen und durch einen völlig neuen Kunstrasen ersetzt", so Kramer weiter. der Austausch hat bereits begonnen.

Die Grevensteiner können somit ihr traditionelles "Pfingst-Sportfest" bereits auf dem neuen Rasen spielen und auch die "Fußball-Ferien-Freizeit", welche in diesem Jahr vom 23. bis 27. Juli stattfindet, kann auf dem neuen Belag vollzogen werden.

Breitensport seit 25 Jahren

Die Abteilung "Breitensport" feierte zudem ihr 25-jähriges Jubiläum im Verein, als "Frau der ersten Stunde" berichtete Anita Brüggemann über die Entstehung, Entwicklung und den derzeitigen Stand.

Ehrungen standen an diesem Abend für 25-jährige, 40-jährige und 50-jährige Mitgliedschaften im Verein an, wobei der Erste Vorsitzende den zu ehrenden Mitgliedern nicht nur den Dank des Vorstandes aussprach, sondern auch stolz auf die Mitglieder und deren Treue zum Verein blickte. Zur Wahl stand dieses Jahr nur der Schriftführer. Christoph Brüggemann, welcher dieses Amt bereits seit 1995 ausübt, wurde einstimmig wiedergewählt.

Ergänzend dazu berichtete der Vorsitzende, dass man sich im Vorstand um den gestiegenen Anforderungen und den zunehmenden Aufgaben gerecht zu werden, um weitere personelle Verstärkungen bemüht habe: "Mit Stefan Kramer (Student der Sportwissenschaften) als sportlichen Leiter der beiden Seniorenmannschaften und Holger Jung (Bauingenieur) für die Begleitung der zahlreichen Bau- und Instandsetzungsarbeiten haben wir zwei top-qualifizierte Mitglieder unseres Vereines dazu bewegen können, uns mit ihrem Fachwissen zu unterstützen, auch wenn es keine direkten Vorstandspositionen sind", so Kramer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare