„Muttertier @n Rabenmutter“

Lesung im Kreishaus

Planen Mütter (und auch Väter) nach einer Kinderpause in die Arbeitswelt zurückzukehren, ist das mit vielen Ungewissheiten verbunden: Welcher Job lässt sich mit der Familie vereinbaren? Habe ich nicht längst den Anschluss verpasst?

Traue ich mir Kinder und Beruf überhaupt zu, ohne dass eines von beiden zu kurz kommt?

Meschede.

Die Gleichstellungsbeauftragte des Hochsauerlandkreises, Karin Schüttler-Schmies, lädt zu einer Autorinnenlesung für Donnerstag, 25. April, ab 18 Uhr in das Kreishaus Meschede ein. Der Eintritt ist frei. Die Fragen stellen sich auch Maxi und Hanna, die beiden Heldinnen aus dem Roman „Muttertier @n Rabenmutter“ des Autorenduos Sonja Liebsch und Nives Mestrovic. Mit feiner Ironie und voller Situationskomik erzählen die beiden eine Geschichte, wie sie das Leben schreiben könnte. Offen, direkt und authentisch.

Im Rahmen dieser Lesung soll dazu das neue Info- und Notizbuch für Wiedereinstiegswillige vorgestellt werden, das unter Federführung der Kreisverwaltung vom Netzwerk zum beruflichen Wiedereinstieg (Netzwerk W) im Hochsauerlandkreis erstellt wurde.

Das Ziel dieses Netzwerkes ist es, Informationsflüsse untereinander und zu den Wiedereinstiegswilligen zu verbessern und die regionalen Ansprechpersonen aufzuzeigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare