Eine ausgezeichnete Idee

Lions-Kalender mitgestaltet: Fünf beste Motive in Meschede prämiert

Die Preisträger mit ihren Arbeiten und Dr. Martin Schwonzen, Jürgen Dörner VB e.G., Monika Elbers, Christine Schlering-Bertelsmeyer.

Meschede. Seit 2006 wird der Adventskalender des Lions-Club Meschede mit viel Kreativität und Engagement hergestellt und mit großem Erfolg im Raum Meschede verkauft. Die Stückzahl von 5000 Exemplaren ist meistens schon nach zwei bis drei Wochen verkauft. Ein großer Dank gilt den Sponsoren, die den kalender erst dadurch ermöglichen, dass sie attraktive Preise, die sich hinter den Kläppchen befinden, zur Verfügung stellen.

Seit 2009 ziert das Motiv des Adventskalenders das gemalte Bild eines Kindes oder Jugendlichen. Den Initiatoren des Kalenders wie Jürgen Dörner von der Volksbank Sauerland, dem jeweiligen Präsidenten des Lions-Clubs und anderen Lions-Verantwortlichen war es wichtig, bei der Motivauswahl die Jugend einzubeziehen. So findet seit Jahren dazu ein Malwettbewerb statt, an dem alle Schulen im Raum Meschede und Umgebung die Möglichkeit haben, teilzunehmen.

Organisiert wird diese Aktion von den Kunstlehrerinnen Monika Elbers und Christine Schlering-Bertelsmeyer. In diesem jahr sollte einmal ein Bild auf der Basis der Zeichnung entstehen. Und die vielen Zusendungen und gelungenen Arbeiten beweisen den Erfolg. Die Aufgabenstellung war an konkrete Vorgaben gebunden.

Der aktuelle Präsident des Lions-Club Meschede, Dr. Martin Schwonzebn, nahm jetzt die Preisverleihung vor: der 1. Preis geht an Jana Franzes, 13 Jahre, Gymnasium der Stadt Meschede; der 2. Preis geht an Leonie Bierhoff, 11 Jahre, Realschule Eslohe; den 3. Preis erhält Ben König, 12 Jahre, Gymnasium Lohmar, der 4. Preis geht an Thea Ewers, 13 Jahre, Gymnasium der Benediktiner, Meschede und der 5. Preis geht an Rasha al Hamad, 14 Jahre, Realschule Eslohe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare