Sommer, Sonne, Livemusik

Live am See: Vom kleinen Konzertsommer zur bekannten Festival-Größe

+
Die einmalige Kulisse rund um den Hennedamm bildet die Location für Konzerte von Live am See.

Meschede - Wenn in den Sommermonaten dröhnende Bässe und laute Gitarrenriffs über den sonst so idyllischen Hennesee klingen, dann weiß jeder Mescheder: Es ist wieder „Live am See“. Die als kleiner Konzertreigen angefangene Eventreihe hat sich inzwischen bis weit über die Grenzen des Sauerlandes hinaus zu einer bekannten Festival-Größe entwickelt.

Das beliebte Hennesee OpenAir vor den Toren der Kreis- und Hochschulstadt Meschede geht in diesem Jahr inzwischen in die 14. Runde. Vom 28. Juni bis zum 3. August bietet der Konzertsommer am Staudamm allen Musikfans wieder ein breitgefächertes Genre vieler Richtungen. Von Post-Punk, Indie-Rock, Wave, Dancehall und Reggae bis hin zur Neuen Deutschen Welle gibt es von den hochkarätigen Bands so richtig was auf die Ohren.

„Die Idee zu ,Live am See‘ ist dadurch entstanden, dass ich immer mit meinem Fahrrad am Hennesee entlang gefahren bin. Ich sah jedes Mal das Chillin’ brachliegen. Daraufhin habe ich beim Ruhrverband vorgesprochen und 2004/05 ging es dann los. Gemeinsam mit Wolfgang Weiß (ehemals Geschäftsführer vom Stadtmarketing Meschede Anm. d. Red.) habe ich das Hennseefestival zuerst in der Badebucht veranstaltet“, erinnert sich Thomas Bigge, Inhaber und Mastermind hinter der Eventreihe, an die Anfänge seiner Kult-Konzerte.

Kunterbunt und laut ging es danach mit dem Henneseefest auf dem Damm weiter, bevor die Musikveranstaltung endgültig am Chillin’ ihren Heimathafen fand. Als feste Größe im Veranstaltungskalender der Stadt Meschede etabliert, prägt Thomas Bigge mit seinem Hennesee Openair Festival seitdem die Musikkultur im gesamten Sauerland mit.

„Zu ,Live am See‘ kommen immer Besucher aus ganz Deutschland, Holland und Frankreich. Die speziellen Bands, die hier auftreten, sprechen ein breites Publikum an, sodass bei jeder der sechs Veranstaltungen immer mindestens 600 Musikfans sind. Letztes Jahr bei Anne Clark waren es sogar 750 Leute an nur einem Abend“, so Bigge, der selbst jahrzehntelang als DJ und Lichtdesigner in der heimischen Szene sowie in Berlin gearbeitet hat.

Thomas Bigge ist das " Mastermind" hinter der Eventreihe "Live am See". Er will damit vor allem "die Abgewanderten" zurückholen.

Klein angefangen, hat sich der Konzertsommer am Hennesee im Laufe der Jahre zu einem kulturspezifischen Sommerhighlight entwickelt – auch wegen der besonderen Zielgruppe. „Hier wird ein Klientel von Leuten bedient, die vor Jahren in die Großstadt gezogen sind. Ich will die ,Abgewanderten‘ zurückholen und ihnen zeigen, dass es sich lohnt hier zu leben und ihnen demonstrieren, dass auch wir musikalisch viel zu bieten haben“, erläuterte der gelernte Vermessungstechniker und fünffache Vater seine Intention. Als junger Mann ging Thomas Bigge der Liebe wegen nach Berlin, arbeitete dort neun Jahre lang im Musikbusiness unter anderem mit Größen wie Phil Collins, Sinéad O’Connor, Carolyn Maas und Nina Hagen oder war an der Organisation des legendären Pink Floyd-Wiedervereinigungskonzertes beteiligt. Mit gerade einmal 30 Jahren zog es den selbsternannten „Musikfreak“ dann zurück ins Sauerland.

„Die Top-Acts, die bei „Live am See“ auftreten, haben teilweise schon vor über 30 Jahren die Musikszene geprägt. Sie haben durch ihre Musikrichtungen zahlreiche Nachfolgebewegungen ausgelöst und die Musikszene revolutioniert“, erklärt der 55-jährige Mescheder die Auswahl des Programms. Denn der normale Mainstream, das ist nichts für den gebürtigen Essener. Mit „Live am See“ trägt Thomas Bigge nunmehr seit 14 Jahren dazu bei, Meschede etwas lebendiger zu machen. So werden auch diesen Sommer wieder die Bässe und Gitarrenriffe über den sonst so idyllischen Hennesee klingen.

Das Programm in der Übersicht: 

  • 28. Juni 
    Third Party People, She Past Away, No More 
  • 29. Juni
    The Convent, Clan of Xymox, UV Pop 
  • 19. Juli
    Dear Wolf, B-Movie, Bollock Brothers 
  • 20. Juli
    Mondo Mashup, Luke Nuk’em & The Chamelion Crew 
  • 2. August 
    Nao Katafuchi , Venim Carmin , First Class & Coach, Shock Therapy 
  • 3. August
    Nichts , Charles de Goal, Leding & Band

    Alle Infos zu Bands und Tickets gibt es im Netz unter www.liveamsee.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare