Jecker „Atemschutz-Papst“

Manfred Struwe als neuer „Nordler des Jahres“ vorgestellt

Nordler des Jahres aus der Hippie-Zeit: Manfred Struwe wusste mit seinem Auftritt zu begeistern. Fotos: Foto Sonntag
+
Nordler des Jahres aus der Hippie-Zeit: Manfred Struwe wusste mit seinem Auftritt zu begeistern.

Meschede. Getreu dem Motto „In den Urlaub müsst ihr nicht weit fort, die Sonne scheint auch in Meschede-Nord“, lud die KG Blau-Weiß Meschede-Nord am Samstag zur großen Prunksitzung in das Vereinshaus ein. Direkt zu Beginn wurde das größte Geheimnis der letzten Wochen gelüftet. Neuer „Nordler des Jahres“ ist Manfred Struwe. Er tritt die Nachfolge von Michael Brieden an.

Lange haben die Narren auf diesen Tag gewartet: Die traditionelle Prunksitzung im geschmückten Vereinshaus konnte mit einem abwechslungsreichen Programm die Jecken im Narrenschiff überzeugen. Beim Einmarsch pünktlich um 19.11 Uhr mit den Gastvereinen, Tanzgarden, Akteuren und dem Elferrat war die Stimmung bereits auf dem Siedepunkt angekommen.

Präsidentin Carina Butz und Ex-Nordler des Jahres Michael Brieden leiteten die Sitzung aus ihren Liegestühlen.

Nach der offiziellen Begrüßung durch Präsidentin Carina Butz überreichten die befreundeten Karnevalsvereine aus der Kreis- und Hochschulstadt ihre Gastgeschenke. Der Erste „Nordler des Jahres“ hieß im letzten Jahr Michael Brieden. Carina Butz dankte Brieden für sein tolles Engagement im vergangenen Jahr und sagte: „Wir freuen uns, dass du unser Erster deiner Art gewesen bist.“ Die Sitzungspräsidentin kündigte – entspannt im Liegestuhl liegend gemeinsam mit Michael Brieden – den neuen „Nordler des Jahres“ an.

Elferrat mit frivolem Sketch

Nach ein paar kleinen Hinweisen, wie beispielsweise dem langjährigen Engagement in der Feuerwehr und dem stolzen Alter von 60 Jahren, wussten bereits viele im Narrentempel über die neue Tollität am Karnevalshimmel Bescheid. Hauptbrandmeister Manfred Struwe wird im kommenden Jahr an der Spitze der Karnevalisten im Mescheder Norden stehen. Der 60-jährige Diplom-Ingenieur liebt das Campen und ist Vater von drei Kindern. Mit dem „Atemschutz-Papst“, wie er liebevoll in der Feuerwehr bezeichnet wird, freut sich seine Familie sowie alle Jecken des Mescheder Nordens.

Nach der Proklamation ging es Schlag auf Schlag weiter im unterhaltsamen Programm. Neben dem frivolen Sketch des Elferrates, den Wonderbrathers, Büttenreden und einem musikalischen Intermezzo von Sven Kramer konnten ebenfalls die Show- und Gardetänze der Tanzgarden überzeugen, die mit gewohnter Leichtigkeit über die Bühne fegten und das Narrenschiff zum Beben brachten.

Im Anschluss an den offiziellen Teil der Sitzung feierten die Narren ausgelassen bis in die frühen Morgenstunden.

Karneval der KG Blau-Weiß Meschede-Nord

Karneval der KG Blau-Weiß Meschede-Nord

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare