Alkohol und Betäubungsmittel

Mehrere Alkoholfahrten im HSK: Autofahrer fallen durch qualmenden Motor, Unfall und Rasen auf

Polizeikontrolle: Ein Lkw hält an.
+
Die Polizei hat im Hochsauerlandkreis mehrere Autofahrer aus dem Verkehr gezogen, die betrunken waren. (Symbolbild)

Das war ein erfolgreiches Wochenende für die Polizei im HSK. Sie zog gleich drei Autofahrer aus dem Verkehr, die mit Alkohol oder Betäubungsmitteln am Steuer saßen. In Winterberg baute ein betrunkener Fahrer einen Unfall.

Hochsauerlandkreis - Der erste Autofahrer fiel der Polizei am Freitagabend auf der Antoniusbrücke in Meschede auf. Dort war der 34-Jährige laut Polizei ohne Kennzeichen und mit qualmendem Motor unterwegs.

Bei der Kontrolle hätten sich für die Beamten dann Hinweise ergeben, dass der Autofahrer aus Bestwig unter Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. 

Mehrere Alkoholfahrten im HSK: Auffahrunfall in Winterberg - Verursacher mit Alkohol am Steuer

Dass er sich betrunken hinters Steuer gesetzt hat, fiel bei einem 49-jährigen Mann aus Winterberg am Samstagmittag durch einen Unfall auf. Laut Polizeiangaben ereignete sich gegen 13 Uhr auf der B480 zwischen Haus Wildenstein und Wiemeringhausen ein Auffahrunfall.

Unfallverursacher sei der 49-Jährige gewesen, bei dem die Polizei während der Aufnahme Alkoholgeruch feststellte. Ein durchgeführter Vortest verlief positiv. Dem Winterberger wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. 

Mehrere Alkoholfahrten im HSK: Aufmerksame Zeugen melden angetrunkenen Fahrer

Ein weiterer Autofahrer fiel am Samstagnachmittag aufmerksamen Zeugen in Sundern auf. Der 63-jährige Mann sei offensichtlich angetrunken mit seinem Fahrzeug unterwegs, so die Meldung.  Die alarmierte Polizei konnte den Fahrer auf dem Thomas-Beckett-Weg kontrollieren und: Die Vermutung bestätigte sich. Dem Sunderaner wurde eine Blutprobe entnommen.

Die nächste Kontrolle ereignete sich in Bestwig. Ein 25-jähriger Autofahrer aus Schmallenberg war in der Nacht zu Sonntag mit überhöhter Geschwindigkeit und teilweise auf dem unbefestigten Seitenstreifen auf der K15 in Richtung Ostwig unterwegs - das fiel einer Streifenwagenbesatzung auf.

Bei der anschließenden Kontrolle wurde laut Polizeiangaben festgestellt, dass der Schmallenberger deutlich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare