Meschede blitzt und blinkt

Viele Hände beteiligen sich am Frühjahrsputz

+
Der Kinderschutzbund, eine von vielen Institutionen, sammelte reichlich Müll und Unrat. Elisabeth Barg von innogy SE & Christoph Hermes vom Stadtmarketing dankten dem Team um Eva Daub für die Beteiligung (v.r.n.l.). 

Meschede. Mit großem Erfolg fand die Aktion „Mescheder Frühjahrsputz“ statt: Dank vieler helfender Hände wurde die Kreis- und Hochschulstadt Meschede passend zum Stadtfest „Mescheder Frühling“ auf Hochglanz gebracht.

Viele kleine und große Helfer trotzten den schlechten Witterungsbedingungen und säuberten die verschiedensten Ecken Meschedes vom Unrat der vergangenen Monate.

Teilweise wurde jedoch auch die Aktion aufgrund des Wetters um ein paar Tage verschoben. Im Vorfeld verteilte das Stadtmarketing über 500 Paar Handschuhe und 100 Müllbeutel. Die anschließende Müllentsorgung wurde durch den Integrierten Baubetriebshof (IBB) der Stadt Meschede durchgeführt, der den „Mescheder Frühjahrsputz“ seit vielen Jahren unterstützt.

"Erscheinungsbild positiv beeinflussen"

„Wir freuen uns, dass auch in diesem Jahr wieder so viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene engagiert angefasst haben, um das Erscheinungsbild unserer Stadt positiv zu beeinflussen. Es ist schön zu sehen, wie viel Spaß die Kleinsten bei dieser Aktion immer haben,“ sagte Christoph Hermes vom Stadtmarketing.

Folgende Institutionen nahmen an der Aktion teil: Kindergarten „Kleine Wolke“, deutscher Kinderschutzbund Meschede, Montessori-Kinderhaus Arche, Pusteblume-Kindergarten Wehrstapel, Regenbogen-Bewegungskindergarten Freienohl, St. Raphael-Kindergarten, Kindergarten St. Nikolaus Wennemen, St. Nikolausschule Freienohl mit Teilstandort Wennemen, Schule unter dem Regenbogen, St. Walburga Hauptschule, Konrad-Adenauer-Schule, Gymnasium der Benediktiner, Falken HSK, Sozialwerk St. Georg, 2. Zug der Schützengemeinschaft Meschede Nord sowie der SPD Ortsverband Meschede.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare