1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Meschede

Stadt-Mitarbeiter lässt Schlüssel stecken - Täter fährt mit Dienstwagen davon

Erstellt:

Kommentare

Autofahren im Alter - Senior - Autoschlüssel - Auto - Straßenverkehr
Einfach losfahren konnte der Dieb, weil der Angestellte der Stadt seinen Schlüssel stecken ließ, während er einen Mülleimer leeren wollte. © Patrick Pleul/dpa

Weil ein Mitarbeiter der Stadt Meschede in seinem Dienstwagen den Schlüssel stecken ließ, hatte ein dreister Dieb leichtes Spiel.

Meschede - Der Stadt-Mitarbeiter parkte am Freitagmorgen (15. Oktober) in der Le-Puy-Straße in Meschede, als sein Dienstwagen - eine kleiner Pickup - entwendet wurde. Er hatte den Wagen im Bereich eines öffentlichen Toilettenhäuschens abgestellt, um einen Mülleimer zu entleeren. Allerdings ließ der städtische Angestellte den Schlüssel stecken.

Meschede: Stadt-Mitarbeiter lässt Schlüssel stecken - Täter fährt mit Dienstwagen davon

Die Chance für einen dreisten Dieb, der einfach einstieg und in Richtung Coventry-Brücke davon fuhr.

Bei dem Täter handelt es sich um einen circa 55 bis 60 Jahre alten Mann, heißt es in einer Mitteilung der Polizei. Demnach hat er eine kräftige Statur und ist circa 1,80 Meter groß. Der Mann soll eine gelb-grüne Tarnjacke und eine dunkle Hose getragen haben. Bei dem gestohlenen Fahrzeug handelt es sich um einen Piaggio vom Typ Porter mit offener Ladefläche (Kennzeichen HSK-ST207).

Hinweise nimmt die Polizeiwache in Meschede unter der 0291/90200 entgegen.

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 15 zwischen Altenbüren und Olsberg starb ein 27-Jähriger. Er verunglückte mit einem Seat. Erst am Montag (11. Oktober) war es zu einem tödlichen Unfall im Sauerland gekommen. In einem Steinbruch stürzte ein Lkw in die Tiefe. Für den Fahrer kam jede Hilfe zu spät: Er starb vor Ort.

Auch interessant

Kommentare