1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Meschede

Flugzeugabsturz mit zwei Toten: Maschine soll im HSK gestartet sein 

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Zwei Tote bei Flugzeugabsturz
Zwei Tote bei Flugzeugabsturz © dpa

Bei einem Flugzeugabsturz sind zwei Insassen gestorben. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Meschede / Freising - Im bayrischen Moosburg an der Isar im Landkreis Freising ist am Samstagnachmittag ein Sportflugzeug abgestürzt. Die beiden Insassen, anscheinend zwei Männer, sollen nach Informationen des Portals idowa.de gestorben sein. Ersten Erkenntnissen zufolge soll die Maschine in Meschede gestartet sein. 

Die Insassen wollten wohl den Flugplatz in Moosburg zum Tanken ansteuern. Beim Landeversuch könnte das Flugzeug möglicherweise durchgestartet sein. Abgestürzt ist das Flugzeug etwa 170 Meter von der Landebahn entfernt: In einem schwer zugänglichen Waldstück. Deswegen stellten sich auch die Bergungsarbeiten als schwierig heraus. Derzeit werde das Flugzeug geborgen berichtet ein Sprecher der Polizei Erding.

Flugzeugabsturz in Bayern: Maschine wohl im HSK gestartet

Nach Angaben der Polizei waren zwei Hubschrauber sowie rund einhundert Rettungskräfte im Einsatz. Das Portal idowa.de berichtet, dass etwa 100 Rettungskräfte im Einsatz waren. Darunter die Feuerwehren aus Moosburg und Mauern und das THW Freising. Die Kriminalpolizei Erding ermittelt zur Klärung der Absturzursache - Stand jetzt sei diese noch völlig unklar.  

Zuletzt häufen sich die Meldungen von Flugzeugabstürzen: Bei einem Flugzeugabsturz im Sauerland wurden drei Insassen schwer verletzt. Sie mussten mit Rettungshubschraubern ins Krankenhaus gebracht werden. 

Auch interessant

Kommentare