1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Meschede

Wilde Verfolgung im HSK: Polizei jagt verdächtiges Auto aus den Niederlanden

Erstellt:

Kommentare

Ein Streifenwagen der Bundespolizei mit eingeschaltetem Blaulicht.
Im Hochsauerlandkreis kam es zu einer wilden Verfolgung, als die Polizei ein Auto aus den Niederlanden kontrollieren wollte. (Symbolbild) © Carsten Rehder / dpa

Als die Polizei ein Auto kontrollieren will, kommt es zu einer wilden Verfolgung. Die Flüchtenden versuchen mit fiesen Tricks, die Polizisten abzuhängen.

Meschede - Am Dienstagabend (1. Februar 2022) wollten Beamte der Polizei Meschede im Hochsauerlandkreis (NRW) gegen 23.45 Uhr einen Wagen auf der Warsteiner Straße kontrollieren. Dem Fahrer des grauen Daimler Chrysler Voyager mit Kennzeichen aus den Niederlanden war das jedoch nicht recht: Er trat aufs Gas und fuhr mit hoher Geschwindigkeit auf die A46 in Fahrtrichtung Brilon. Eine wilde Verfolgung nahm ihren Anfang.

KreisHochsauerlandkreis
Fläche1.960,16 km²
Einwohner259.030

Wilde Verfolgung im HSK: Polizei jagt verdächtiges Auto aus Niederlande

Denn die Insassen des Daimlers versuchten, die Beamten der Polizei auf der Autobahn mit verschiedenen Trick aus der Actionfilmkiste abzuschütteln. Unter anderem warf der Beifahrer eine Jacke aus dem Seitenfenster, um die Polizisten zu irritieren. Am Ausbauende der Autobahn bei Olsberg kam der Pkw der Täter in der scharfen Rechtskurve ins Schleudern und rollte anschließend gegen die Leitplanke. Damit war die Verfolgung noch nicht beendet: Die beiden Insassen des Autos sprangen aus dem Wagen und flüchteten zu Fuß in einen Wald.

Trotz einer großangelegten Fahndung, bei der auch eine Drohne zum Einsatz kam, konnten die Täter nicht gefasst werden. Im Kofferraum und im Fahrzeuginnenraum auf der Rückbank fanden die Beamten der Polizei eine große Menge Kupferkabel von ca. 2 cm Durchmesser. Wie die Polizei mitteilt, war die Isolierung der Kabel teilweise noch feucht und mit Erde beschmiert. Es besteht der Verdacht, dass die beiden unbekannten Täter die Kabel von einer Baustelle entwendet haben. Die Kabel, die aus dem Auto geworfene Jacke und das Auto wurden sichergestellt. Die Polizei bittet alle, die Hinweise geben können, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0291 / 90 200 zu melden.

Ein anderer Mann verwechselte den Wallring in Dortmund mit einer Rennstrecke. Bei der Verfolgungsjagd mit der Polizei gerieten andere Menschen in große Gefahr: Das Fluchtauto bretterte unter anderem über einen Bürgersteig.

Auch interessant

Kommentare