Ort der Begegnung

Mescheder Bürgertreff übernimmt ehemaliges „Campus“

+
Der Mescheder Bürgertreff möchte dem ehemaligen "Campus" noch vor Ostern neues Leben einhauchen.

Meschede. Das „Campus“ an der Mescheder Kolpingstraße wird nach den aktuellen Planungen im Frühjahr 2016 als Ehrenamtszentrum eröffnet. Im vergangenen Monat hatte sich die Freiwilligeninitiative Mescheder Bürgertreff offiziell um eine Umwidmung des ruhenden Betriebes beworben und ein schlüssiges Konzept präsentiert.

Auf Vermittlung der Brauerei Veltins signalisierte der private Immobilienbesitzer inzwischen seine Verpachtungsbereitschaft. Angesichts des herausragenden sozialen Einsatzes an diesem Ort hat sich das Unternehmen überdies bereit erklärt, das facettenreiche Engagement des Mescheder Bürgertreffs mit einer Startspende von 10.000 Euro zu unterstützen.

Nach den Vorstellungen der Initiatoren des Mescheder Bürgertreffs könne das Angebot durch das räumliche Potenzial des ehemaligen Campus deutlich erweitert werden. Das in der Immobilie mögliche Begegnungszentrum stelle eine ideale Ergänzung zu den bisherigen Gruppen- und Tagungsräumen des Bürgertreffs im unmittelbar benachbarten Wiebelhaus dar.

Die Einrichtung solle nicht in Konkurrenz zur örtlichen Gastronomie treten, sondern eine sinnvolle Bereicherung im Sozialleben Meschedes schaffen. Der Tanztreff, das Repair-Café, Spielenachmittage und Klönabende, miteinander Kochen von Jung und Alt, Mitbring-Brunch oder Bürgerfrühschoppen sind nur einige der angedachten Projekte, die künftig im Campus stattfinden sollen. Die Verantwortlichen des Mescheder Bürgertreffs gehen angesichts der geplanten Gestaltungsarbeiten von einer Eröffnung noch vor Ostern aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare