„Der Kern der Macht“

Professor der FH Meschede referiert beim internationalen Trainer-Kongress

+
Prof. Dr. Ralf Lanwehr referierte beim Internationalen Trainer-Kongress in Kassel.

Meschede – Beim Internationalen Trainer-Kongress in Kassel gehörte Prof. Dr. Ralf Lanwehr von der Fachhochschule Südwestfalen in Meschede zu den Referenten. Sein Thema: Wie bringen Trainer Mannschaften hinter sich? Welche Methoden können Trainer nutzen, um die Spieler für die eigenen Ideen zu begeistern und welche Fallstricke sollten Trainer besser vermeiden.

Auf dem Internationalen Trainer-Kongress, der Fachtagung und Fortbildungsveranstaltung für Fußballlehrer, war Prof. Dr. Ralf Lanwehr als Referent in prominenter Gesellschaft. Von Julian Nagelsmann bis zur Bundestrainerin der Frauen-Nationalmannschaft Martina Voss-Tecklenburg beschäftigten sich Trainer, Ausbilder und Wissenschaftler zwei Tage lang mit dem Thema Coaching.

Für Prof. Lanwehr spielt der Aspekt der Macht dabei eine große Rolle: „Der Kern von Macht ist nämlich der Kern des Trainergeschäfts: Die Spieler sollen den Vorgaben des Trainers bitteschön Folge leisten.“

Dabei, so seine Beobachtung, funktionieren die alt hergebrachten Strategien der Machtausübung immer schlechter. „Die Möhre und das Zuckerbrot sind nicht mehr so lecker wie früher, das Auspacken der Peitsche entfaltet zunehmend kürzere Wirkung“, meint Lanwehr.

Verhaltenstrategien für Trainingsalltag

Die neue Spielergeneration, so sein Rat, kann nur auf sanfteren Wegen gewonnen werden. Darunter versteht er fair gestaltete Prozesse und ein charismatisches Auftreten. Beides lässt sich aus seiner Sicht erlernen und bewusst steuern. Anhand von anschaulichen Beispielen aus dem Fußball gab Lanwehr den Kongress-Teilnehmern konkrete Verhaltensstrategien mit auf den Weg, die im Trainingsalltag direkt nutzbar sind und nachweislich funktionieren. Prof. Lanwehr lehrt Internationales Management im Studiengang Wirtschaft.

Seine Forschungsthemen sind Führung, Strategie und Change mit einer Branchenspezialisierung auf dem Profifußball. Er war und ist für mehrere Bundesligavereine sowie für den DFB und DFL als Berater tätig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare