Streetfood und Biathlon

Meschedes bunte Seite: Kreis- und Hochschulstadt begrüßt den Frühling

+
Die Mescheder Fußgängerzone war am verkaufsoffenen Sonntag brechend voll und auch der Wettergott hatte ein Einsehen und bescherte vereinzelte Sonnenstrahlen.

Meschede. Wo „Mescheder Frühling“ drauf steht, war am Sonntag auch Mescheder Frühling drin. Trotz widriger Wetterprognosen blühte die Kreis- und Hochschulstadt kurz vor dem kalendarischen Frühlingsanfang am 20. März förmlich auf. Insgesamt zeigte sich der Wettergott von seiner nachsichtigen Seite und auch von vereinzelten Regenschauer ließen sich Tausende von Besuchern aus der City und den umliegenden Ortschaften nicht abhalten, um stundenlang zu bummeln, shoppen oder sich an dem abwechslungsreichen Rahmenprogramm zu erfreuen.

Die Mescheder Innenstadt glich praktisch einem Menschenmeer und präsentierte sich am verkaufsoffenen Sonntag in der Zeit von 13 bis 18 Uhr von ihrer besten Seite. Getreu dem Motto „Von Bürgern für Bürger“ gab es am Familientag in den geöffneten Geschäften zahlreiche Rabattaktionen, ausführliche und individuelle Beratungen, die neuesten Frühlings- und Sommerkollektionen, farbenfrohe Geschenkideen sowie zur Begrüßung das ein oder andere Gläschen Sekt. Viele Vereine und Institutionen wie beispielsweise das Deutsche Rote Kreuz, das Sozialwerk St. Georg mitsamt Ambulant Betreutem Wohnen und seiner Tagesstätte für Menschen mit einer psychischen Erkrankung in Meschede oder auch Martin Hengesbach mit seinem Spendenlauf in Norwegen (SauerlandKurier berichtete) stellten sich und ihre Projekte vor und boten kleine Aktionen zum Mitmachen an.

Dazu gab einen Hochgenuss an kulinarischen Köstlichkeiten. In der gesamten Innenstadt duftete es nach leckeren Delikatessen. Ob türkische Spezialitäten vom Grill bei der türkisch-islamischen Gemeinde, Crepes mit Nutella oder Zimt und Zucker, ein Stück Pizza oder auch ein leckerer Cocktail, die unterschiedlichsten Delikatessen erfreuten so manchen Gaumen.

Herzhaftes für jeden Geschmack bot das CheatDay Streetfood-Festival.

Der Duft von frischen Waffeln sowie die zahlreichen Highlights auf dem Cheatday Streetfood-Festival am Kaiser-Otto-Platz erfreuten Groß und Klein, Jung und Alt. Internationale Spezialitäten, kreative Crossover-Küche, süße Verführungen für Naschkatzen sowie regionale und vegetarische Gerichte kredenzt mit einem erlesenen Tropfen Wein, luden so manchen Feinschmecker zum ausgiebigen Verweilen einlud.

Wer nach den vielen Burgern und Streefooddelikatessen seine Kalorien direkt wieder loswerden wollte, der war am Stand der Biathlon Deutschlandtour genau richtig. 400 Meter Ski-Langlauf mit anschließendem konzentrierten Stehendschießen ließen so manchen Sportler oder auch Nichtsportler ins Schwitzen geraten.

Nicht weniger spannend war es auf dem Trödelmarkt. Kinderspielzeug, antike Puppen, Gesellschaftsspiele oder auch frühlingshafte Dekorationen begeisterten so manchen Besucher. Dazu gab es in der ganzen Stadt Musik, Kinderschminken, ein Kinderkarussell, eine Hüpfburg und die beliebte Luftballonmodellage. Der Facettenvielfalt waren auf dem Mescheder Fühlingssonntag keine Grenzen gesetzt, sodass sich auch die Organisatoren von der Werbegemeinschaft „Meschede aktiv“ und dem Stadtmarketing Meschede überaus zufrieden mit der Resonanz zeigten.

Der verkaufsoffene "Mescheder Frühling" in Bildern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare