Wennemer Jecken laden am Samstag ins (T)Raumschiff

„Mission: Karneval“

Auch Bühnentalent Andreas Köster darf nicht fehlen.

In einen großen und verrückten Narrentempel verwandelt sich die Schützenhalle Wennemen am kommenden Samstag, 31. Januar, wieder.

Pünktlich um 19.11 Uhr (Einlass ab 18 Uhr) eröffnet der Sitzungspräsident, Alexander Jürgens, gemeinsam mit den Tanzgarden, dem Elferrat und dem amtierenden Prinzen „Holger der Erste – aus dem alten Testament“ die Prunksitzung 2015. Mit Betreten der Schützenhalle befinden sich die Besucher direkt in einem riesigen Raumschiff auf der Mission Karneval.

Nach dem Einmarsch des Elferrats können sich die Wennemer auf ein unterhaltsames Programm der über 100 aktiven Karnevallisten freuen. Wie gewohnt werden auch die Wennemer Bühnentalente Natascha Albracht und Andreas Köster wieder auf der Bühne stehen. Aber auch die Tanzgarden des WTCs werden mit ihren Show- und Gardetänzen für jede Menge Stimmung sorgen.

Besonders stolz sind die Wennemer auf ihre neue, erst im letzten Jahr gegründete Tanzgarde, die „Wennemer Würmchen“. 18 junge Mädchen im Alter zwischen acht und elf Jahren stehen an diesem Abend das erste Mal mit ihrem Showtanz auf der großen Bühne. Und wie gewohnt wird nach der Hitparade, auch das Wennemännerballett wieder die Halle zum Kochen bringen.

Das wohl am besten gehütete Geheimnis des Ortes wird sich an diesem Abend auch endlich lösen. Der neue Prinz steht in den Startlöchern. Die Vorstandsmitglieder Timo Albers und Nadine Wüllner freuen sich schon auf die Proklamation und wollen noch nicht zu viel verraten. Außer, dass der neue Prinz eine Realschule in Meschede besucht hat. Aber ob es ein Mann, eine Frau oder sogar ein Prinzenpaar wird, bleibt bis zum Schluss geheim.

„Wir freuen uns auf eine hoffentlich wieder komplett ausverkaufte Schützenhalle, auf die vielen befreundete Gastvereine, auf die Wennemer und Wennemernesen und besonders auf ein sicherlich wieder begeisterndes Programm“, sagt André Wiese aus dem WTC-Vorstand.

Bereits zum dritten Mal wurden in diesem Jahr reservierte Sitzplatzkarten im Vorverkauf auf der Kostümbörse angeboten. Aber auch für alle, die dort noch keine der beliebten Tickets gekauft haben, gibt es noch Karten bis Freitag im Vorverkauf (7 Euro) bei Alexander Jürgens unter %  0 29 03/97 24 04 und natürlich auch an der Abendkasse am Eingang der Prunksitzung (9 Euro).

Nach dem Programm wird wie gewohnt wieder die Band „Somethin Stupid“ für eine lange Partynacht sorgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare