Landesbühne Rheinland-Pfalz gastiert in Meschede

Ein Mord wie im Märchen: „Rapunzelgrab“ wird aufgeführt

+
Das Ensemble der Landesbühne Rheinland-Pfalz gastiert mit „Rapunzelgrab“ in der Stadthalle Meschede. 

Meschede. Das Ensemble der Landesbühne Rheinland-Pfalz gastiert mit seinem Stück „Rapunzelgrab“ nach dem Roman von Judith Merchant am Freitag, 29. März, um 20 Uhr in der Stadthalle – auf Einladung des Kulturamtes der Kreis- und Hochschulstadt Meschede.

Ein Mord wie im Märchen – das ist der erste Eindruck, den Kommissar Jan Seidel und seine Kollegin Elena von der malerisch drapierten Leiche am Fuß des düsteren Rheinbacher Hexenturms haben. Der Mörder hat die tote junge Frau nicht nur mit langen blonden Rapunzelzöpfen ausgestattet. Er scheint auch ganz genau zu wissen, dass sein Opfer an einer rätselhaften Krankheit litt, dem Rapunzelsyndrom.

Jan und Elena bekommen es mit einem eigenartigen Kreis exzentrischer Schriftsteller und Literaturliebhaber zu tun. Wer hatte einen Grund, die junge Frau zu töten? Niklas Schreck, der Star-Schriftsteller, der mit einer Schreibblockade kämpft und offenbar ein dunkles Geheimnis aus seiner Vergangenheit verbergen möchte? Ruth Grosche, die Literaturkreis-Vorsitzende, die mit der Toten befreundet war und mehr weiß, als sie sagen möchte? Nessi Zobel, die Krimiautorin aus Bonn, die dem Kommissar den Kopf verdreht und doch über Täterwissen zu verfügen scheint? Oder Benedikt Völler, der Exfreund der Toten? Dann ist da noch der geheimnisvolle Gegenstand, den die junge Frau selbst im Tod fest umklammert hält.

Zum Glück wird Kommissar Seidel kräftig unterstützt von seiner Oma Edith, mit der er seit einiger Zeit in einer vergnüglichen WG in Königswinter zusammenlebt. Die „Rheinische Miss Marple“ mischt sich beherzt in die Ermittlungen mit ein und bringt die Kommissare schließlich auf die entscheidende Spur.

Info: Karten sind zum Preis von 27,40 Euro (sowie ermäßigte Karten) bei der Tourist-Info in Meschede (☎ 02 91/20 53 50), bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen sowie online unter www.meschede.de/kartenvorverkauf und an der Abendkasse erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare