Musikalische Reise von "Brahms bis Bartok"

Der Pianist Eric Ferrand N'Kaoua spielt in der Mescheder Stadthalle. Foto: SK

Konzert mit Gilles Apap und Eric Ferrand N'Kaoua

[IMGZOOM=import/bilder/R47-HS74198.jpg][/IMGZOOM] Meschede. (SK)

Kammermusik vom Feinsten mit einem ungewöhnlichen Musiker steht am Dienstag, 28. November, um 20 Uhr auf dem Programm des Stadthalle Meschede. Dem Kulturring ist es gelungen, mit dem Geiger Gilles Apap einen internationalen Star zu verpflichten, der zusammen mit dem Pianisten Eric Ferrand N'Kaoua Kammermusik unter dem Motto "Von Brahms bis Bartok — Eine Reise" vorstellen wird.

Apap hat sich auch weltweit einen Namen gemacht durch seine einzigartige Fähigkeit, so unterschiedliche traditionelle Musiken wie Gypsy, American Bluegrass, Irish Fiddling oder Klezmer in die Interpretation von Standardwerken der klassischen Musik einzubinden.

Sein Begleiter ist der Pianist Eric Ferrand N'Kaoua, dessen Neigung zu ungewöhnlichen Herausforderungen und sein Interesse an Jazz und Folkmusik 1996 zu den ersten Konzerten mit Gilles Apap führte, mit dem er seitdem ein erfolgreiches Duo bildet.

Auf dem Programm der Mescheder "Reise" stehen Werke von Brahms, Debussy, de Falla und Bartók.

Karten sind in den Mescheder Bürgerbüros, Tel. 0291/206136, und an der Abendkasse erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare