Altes Fahrzeug hat ausgedient

Neuer Bürgerbus rollt über die Mescheder Straßen

+
Ein wichtiger Mobilitätsfaktor: Im Beisein von Bürgermeister Christoph Weber (3.v.r.) wurde der neue Bürgerbus in Meschede seiner Bestimmung übergeben.

Meschede – Der Startschuss steht bevor: Am Donnerstagmorgen 8.29 Uhr rollt der neue Bürgerbus über die Straßen der Kreis- und Hochschulstadt Meschede. Bereits am Dienstagnachmittag wurde das Fahrzeug in feierlichem Rahmen unter anderem im Beisein von Bürgermeister Christoph Weber im Autohaus Rosier seiner Bestimmung übergeben.

Nach acht Jahren Dienstzeit und mit über 230.000 Kilometer Laufleistung „auf dem Buckel“ wurde der bisherige Bürgerbus aussortiert. „Am 9. September 2011 startete der alte Bulli. Angefangen mit zwei Touren und zehn Fahrern hat er zuverlässig die Steigungen, engen Straßen und so manche Blessuren gemeistert. Hoffen wir, dass der neue Bus die Fahrgäste genauso zuverlässig befördert“, so Udo Steinke, erster Vorsitzender des Bürgerbusvereins.

Auf inzwischen drei Routen fährt der rot-weiße Achtsitzer mit 136 Pferdestärken nun täglich (außer sonntags) für die Bürger der Stadt, hilft insbesondere älteren Menschen ihre Mobilität zu verbessern, Einkäufe in der Innenstadt zu erledigen als auch aktiv am Vereinsleben teilzunehmen.

Insgesamt elf ehrenamtliche Fahrer ermöglichen den Meschedern durch ihr Engagement, gut in die Stadt zu kommen und fahren auch in die entlegensten Stadtteile, wo sonst keine Busse vorbeikommen. „Viele ältere Menschen sagen sogar ‚Ihr seid meine Familie’. Für sie ist es wichtig, im Bus Kontakte zu knüpfen und mit anderen Personen ins Gespräch zu kommen“, hob Steinke die Wichtigkeit des Bürgerbusses für die Kreis- und Hochschulstadt und ihre Bewohner hervor.

Weitere Informationen wie Fahrpläne und Routen sind auf der Homepage www.buergerbus-meschede.de ersichtlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare