Verrückte Flashwichtel-Aktion am Sonntag in Meschede

Nicht lang denken – schenken!

Noch fristet der Weihnachtswichtel an der Hennestiege ein einsames Dasein. Das soll sich am Sonntag ändern.

„Ein Land – Tausende Geschenke – 1 Million Emotionen“ – unter diesem Motto findet am kommenden Sonntag, 7. Dezember, deutschlandweit ein sogenanntes „Flashwichteln“ statt. Wer bei dieser außergewöhnlichen Ge- und Verschenkaktion dabei sein will, sollte sich an diesem Tag um Punkt 16 Uhr an der Hennestiege in Meschede einfinden.

„Flash...was?“ wird sich der eine oder andere Leser sicherlich an dieser Stelle fragen – und zwar völlig zu Recht. Ist diese außergewöhnliche Form des Schenkens doch im Sauerland noch weitestgehend unbekannt.

Wie der Begriff an sich schon andeutet, handelt es sich hierbei um eine Mischform aus Flashmob (ein kurzer, scheinbar spontaner Menschenauflauf im öffentlichen Raum, bei dem sich die Teilnehmer persönlich nicht kennen und ungewöhnliche Dinge tun) und dem traditionellen Wichteln (dem Austausch von kleinen Überraschungsgeschenken untereinander) – mit anderen Worten: „Wichteln 2.0“.

Veranstaltet wird dieses Spontan-Schenken von der der Freiwilligeninitiative Mescheder Bürgertreff. „Diese Aktion passt perfekt zu unserem Motto ,Wir bringen Menschen zusammen‘, erläutert Christina Sondermann vom Organisationsteam den Grundgedanken.

Freude mit Fremden teilen

Hinter dem Flashwichteln, das völlig fremde Menschen zu einer bestimmten Zeit zusammenbringt, steckt neben dem spannenden Kennenlern-Faktor auch der ursprünglichste Gedanke der Weihnachtszeit: nämlich, Freude zu teilen. Dies geschieht einfach nur in modernem Gewand.

„Es geht dabei nicht um den Wert der Geschenke. Es geht darum, zusammenzufinden, einen schönen kleinen Moment miteinander zu verbringen und miteinander ins Gespräch zu kommen“, betont Christina Sondermann stellvertretend für die Mitglieder der Freiwilligeninitiative Mescheder Bürgertreff.

Der Clou dabei: Mitmachen kann jeder. Egal ob Groß oder Klein, Jung oder Alt – Flashwichteln kostet (fast) kein Geld und nur ein paar Minuten Zeit (genauer Ablauf siehe Info-Kasten).

Zeit, die sicherlich gut investiert ist – bringt sie doch ein wenig adventliche Herzenswärme in die Kreis- und Hochschulstadt.

Und nicht nur dorthin. Deutschlandweit findet diese Aktion am Sonntag statt. „Was Hamburg, Hannover und Heidelberg können, das schaffen wir in Meschede auch“, zeigt sich Christina Sondermann optimistisch und hofft auf möglichst viele begeisterte, große und kleine Wichtelmänner und -frauen.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter: www.mescheder-buergertreff.de, www.facebook.com/ MeschederBuergertreff und www.flashwichteln.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare