Spielmannszug Meschede 1956 wählt den Vorstand

Nils Pauloweit ist neuer Jugendleiter der Mescheder Musiker

Der Vorstand (v.l.): Anna Schumann, Meike Einheuser (zweite Kassiererin), Markus Buscher (Schriftführer), Nils Pauloweit (Jugendleiter), Christian Butz (Tamborumajor), Claudia Beckmann (Erste Vorsitzende), Kevin Wiese (Kassenprüfer), Hubert Clemens, Patrick Wiese (zweiter Vorsitzender) und Tanja Lohmann (erste Kassiererin).
+
Der Vorstand (v.l.): Anna Schumann, Meike Einheuser (zweite Kassiererin), Markus Buscher (Schriftführer), Nils Pauloweit (Jugendleiter), Christian Butz (Tamborumajor), Claudia Beckmann (Erste Vorsitzende), Kevin Wiese (Kassenprüfer), Hubert Clemens, Patrick Wiese (zweiter Vorsitzender) und Tanja Lohmann (erste Kassiererin).

Meschede – Der Spielmannszug Meschede 1956 hat seine Generalversammlung abgehalten. 31 Mitglieder waren der Einladung in die Spielmannsklause unter‘m Hainberg gefolgt.

Fünf Ämter standen in diesem Jahr zur Wahl. Im geschäftsführenden Vorstand führen sowohl Tambourmajor Christian Butz wie auch die erste Kassiererin Tanja Lohmann weiter die Geschicke des Vereins. Im erweiterten Vorstand übernimmt Nils Pauloweit die Aufgaben von Kai Wunderatsch als Jugendleiter. Meike Einheuser übernimmt das Amt der zweiten Kassiererin von Heike Houpt, die insgesamt 21 Jahre lang diesen Posten bekleidet hatte. Mit Kevin Wiese wurde darüber hinaus auch ein neuer Kassenprüfer gewählt.

Ehrung der Jubilare

Die Versammlung freute sich besonders mit Ehrenmitglied Hubert Clemens, der in diesem Jahr für seine 60-jährige Mitgliedschaft im Verein ausgezeichnet werden konnte. Dem völlig überraschten Jubilar konnte unter großem Applaus diese seltene Urkunde sowie und ein Präsent überreicht werden. Seit 40 Jahren dabei ist nun auch die Erste Vorsitzende Claudia Beckmann. Sie ist damit auch die erste Frau im Verein, die diese Marke erreicht. Eine weitere Ehrung konnte an diesem Abend der Flötistin Anna Schumann ausgesprochen werden, die im letzten Herbst mit sehr gutem Erfolg den D1-Lehrgang besucht hatte.

Für das kommende Jahr freut sich der Verein nicht nur auf die unzähligen Stammschützenfeste, sondern auch auf zwei große Jubiläen. So wird man in diesem Jahr außerdem die beiden 100-jährigen Jubiläen der Schützenvereine Remblinghausen und Berge-Visbeck mitgestalten. Außerdem steht wieder eine Teilnahme am Schützenfest in Elspe auf dem Kalender.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare