Fahrer unter Drogen und ohne Führerschein

Polizisten wenden, um Auto anzuhalten - und finden es im Weidezaun

+

Eversberg/Wehrstapel. Als hätten sie es geahnt: Eine Streifenwagenbesatzung wollte in der Nacht zu Sonntag zwischen Eversberg und Wehrstapel ein entgegenkommendes Auto anhalten. Nachdem die Polizisten gewendet hatten, fanden sie das Auto etwas weiter in einem Weidezaun. Der Fahrer hätte es aus mehreren Gründen nicht fahren dürfen.

Um 1 Uhr kam dem Streifwagen nach Polizeiangaben das Auto auf dem Birmecker Weg zwischen Eversberg und Wehrstapel entgegen. Die Beamten wendeten ihr Fahrzeug, um den Wagen zu kontrollieren. 

Einige Meter weiter folgte die "Überraschung": Der 29-jährige Fahrer des Pkw war in einer Kurve von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Weidezaun gestoßen. 

"Bei der Kontrolle des Fahrers ergaben sich Hinweise auf Drogenkonsum. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Weiterhin stellte sich heraus, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war", teilt die Polizei mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare