„Sky’s the limit“ lockt rund 500 Besucher nach Berge

Premierenparty geglückt

Unter freiem Himmel feierten die Gäste ausgelassen die Premiere der „Sky´s the limit“-Party. Foto: Claudia Metten

House- und Electrosound unter freiem Himmel hören, sich im Takt der Musik bewegen, Freunde treffen und jede Menge Spaß haben – das konnten am Samstagabend fast 500 partywütige Gäste im Windfeldpark in Berge.

Organisiert vom Verkehrs- und Dorfverschönerungsverein Berge lockte die erste große Open-Air-Party „Sky’s the limit“ bereits in den frühen Abendstunden ganzen Menschenströme mitten in den Wald.

Musik von House, über Hip Hop bis hin zu R&B ließ kein Tanzbein lange stehen. DJ t.costa, der für die passenden Sounds an den Decks sorgte und sich durch „Rums-Bums“ und das „Nightrooms“ in Dortmund bereits einen Namen in der House-Szene gemacht hat, verstand es, den begeisterten Nachtschwärmern auf der Tanzfläche so richtig einzuheizen.

Aber nicht nur der Sound stimmte inmitten der vielen großen Bäume. Selbst der Party-Gott hatte trotz schlechter Wetterprognosen ein Einsehen, obwohl die Veranstalter im Vorfeld an alles gedacht hatten.

Lampionfest wurde zu „Sky´s the limit“

Ein eigens für das Festival aufgebautes Zelt, leckere Cocktails und die allseits beliebte „Mantaplatte“ trugen ihr übriges dazu bei, aus der ersten „Sky’s the limit“-Party ein von Erfolg gekröntes Festival mitten in der freien Natur zu machen. Veranstalter Dennis Schwefer: „Wir haben die Party extra für junge Leute ganz neu aufgelegt. Früher bekannt als Lampionfest heißt unser Festival nun ,Sky’s the limit‘. Wir wollen den Leuten hier eine echte Alternative zu den Schlager-Partys in unserer Gegend bieten. Nächstes Jahr wird es auf jeden Fall eine Fortsetzung geben.“

Weitere Eindrücke von der Party finden sich in der Bildergalerie auf der Kurier-Homepage im Album „Meschede“. (Von Claudia Metten, meschede@sauerlandkurier.de)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare