Für den guten Zweck

Professoren und Mitarbeiter der FH Südwestfalen backen Waffeln für Gambia

+
Gemeinschaftliches Engagement: Über 30 Freiwillige versorgen die Studierenden mit Waffeln und Kaffee.

Meschede/Hochsauerland – In der Fachhochschule Südwestfalen in Meschede duftet es zurzeit nach leckeren Waffeln und frischem Kaffee. In der Weihnachtszeit eigentlich nichts besonderes, aber wer da an den Waffeleisen steht schon: Denn Professoren, Mitarbeiter und sogar das alte und neue Dekanat lassen es sich nicht nehmen, die Kelle für den guten Zweck zu schwingen.

Der Erlös ist für den Verein „Kindergarten Meschede in Gambia“bestimmt und somit für das Projekt, in Rahmen dessen die engagierte Meschederin Uschi Heim mittlerweile drei Kindergärten und eine Krankenstation in dem westafrikanischen Land gegründet hat. Die Dame, die eigentlich ihren Ruhestand genießen sollte, engagiert sich mit ihrem Verein vor Ort und unterstützt nicht nur die ganz Kleinen, sondern auch Auszubildende und Studierende. Zufällig entdeckten Ralf Itgenshorst und Deborah Gronau, zwei Mitarbeiter der Fachhochschule, auf einer Reise durch Gambia im September einen der Kindergärten und wussten sofort, dass dieses Projekt unterstützt werden musste.

Bildung ist ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg

Kurzfristig kam die Idee des Waffelverkaufes, aber auch langfristig soll miteinander kooperiert werden. Dass die Offenheit für dieses Projekt an der FH generell groß ist, zeigt sich an der Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit: Über 30 Freiwillige versorgen die Studierenden mit Waffeln und Kaffee. Am ersten Tag nahmen die fleißigen Waffelbäcker bereits über 400 Euro ein. „Studierende haben sogar freiwillig mehr gegeben, da sie die Aktion einfach unterstützen wollten und das Engagement von ihren Dozenten genial fanden“, berichtet Gronau.

Puderzucker darf bei den Waffeln für den guten Zweck natürlich auch in der FH nicht fehlen.

Die Einnahmen werden zu 100 Prozent an den Verein „Kindergarten Meschede in Gambia“ gehen und weitere Projekte werden folgen. Denn egal wo auf dieser Erde, Bildung ist ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg. In diesem Sinne versucht die Fachhochschule Südwestfalen auch auf anderen Kontinenten Impulse zu geben.


Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare