CDU Ortsverband Freienohl plant einen Naturspielplatz

Projekte auf gutem Weg

In der ersten Vorstandssitzung des CDU-Ortsverbandes Freienohl in diesem Jahr beschäftigten sich die Mitglieder mit den aktuell anstehenden Themen.

Viele für Freienohl wichtige Projekte wie der zügige Umbau und die Renovierungsarbeiten im alten Amtshaus oder die Erweiterung des Lidl-Marktes sind auf einem guten Weg.

Freienohl.

„Polizeihauptkommissar Konrad Schillheim konnte die neuen Räume der Polizeidienststelle bereits übernehmen, ebenso wie das Jugendamt. Ein Raum für Verwaltung und Politik soll nach Aussage der Stadtverwaltung auch in Kürze fertiggestellt werden. Mit der Renovierung der Heizungsanlage fließt insgesamt eine Investitionssumme von 75.000 Euro in das Gebäude, welche überwiegend an ortsansässigen Handwerksbetriebe vergeben wird“, zeigte sich der Vorsitzender Paul Noeke erfreut.

Komplettiert wird die Erneuerung des für Freienohl historisch wichtigen Gebäudes durch die Umgestaltung des Eingangsbereich im Sinne einer behindertengerechten Zuwegung im Laufe der nächsten Jahre.

Freienohl als „Naturlehrort“?

Der Fraktionsvorsitzende Marcel Spork berichtete über den Zeitplan der Kandidatenauswahl für die Bürgermeisterwahl im Herbst dieses Jahres. Über die Kriterien, die ein Kandidat mitbringen müsse, wurde rege diskutiert. Ende Februar sollen die Ortsvorstände aus dem Stadtgebiet über die Kandidaten informiert werden.

Aufgenommen wurde auch die Anregung, „Naturlehrort Freienohl – Naturlehrpfad Rümmecker Bach“, welche eine Vernetzung verschiedener Lebensräume von Wald- und Offenlandbiotopen mit einer großen Biodiversität erreichen soll. Die Ausweitung von Feuchtbereichen bieten Flora und Fauna Entwicklungsmöglichkeiten, die das Naherholungsgebiet für den Besucher attraktiver und erlebbarer machen. Ebenso wurde über einen Naturspielplatz im Ohl/an den Ruhrauen diskutiert. Hierzu sollen Fördermöglichkeiten beantragt werden.

Über den Stand der Planungen im Bereich Freienohl-Süd berichten die Ratsmitglieder Michael Weber und Dieter Berger. „Mit der Erweiterung des Lidl-Marktes sehen wir unseren Einsatz für die Weiterentwicklung und Sicherung des Versorgungsbereichs für die westlichen Stadtteile bestätigt“, so Dieter Berger.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare