Reha-Gruppen voll besetzt

Jubilare und Teilnehmer beim Sportabzeichen-Wettbewerb.

Beim Adventsnachmittag des Behinderten-Sportvereins Meschede im Kolpinghaus wurde neben den Ehrungen der Jubilare und Sportabzeichenteilnehmer auch ein Theaterstück aufgeführt.

Eifrige Zuschauer und Zuhörer hatte die Theatergruppe der Frauengemeinschaft Nuttlar mit ihrem Spiel "Es weihnachtet schwer - (k)ein Krippenspiel". Alle Spielerinnen brachten ihr Können zum Ausdruck und wurden mit viel Beifall und einem Schmunzeln während der Aufführung belohnt.

In seiner Begrüßung brachte BSV-Vorsitzender Elmar Krämer auch den Dank an alle Übungsleiter und Vorstandsmitglieder zum Ausdruck. Die zahlreichen Übungsstunden im Laufe des Jahres wurden gut angenommen. Anträge auf Reha-Sport aufgrund ärztlicher Verordnungen konnten nicht erfüllt werden, da die Gruppen voll besetzt sind. In der Frauengruppe haben noch einige Frauen die Möglichkeit, beim Reha-Sport mitzumachen. Ein besonderer Dank galt auch den Organisatoren des Wandertages rund um Remblinghausen, Leonie und Karl-Heinz Kotthoff, Reinhold Hanses und Mia Wiese. Musikalisch begleitet wurde die Adventsfeier von Konrad Senge, Klemens Eichner und Peter Sauerwald. Leonie Kotthoff und Rosi Spec erfreuten die BSV-Sportler mit "adventlichen" Beiträgen.

25 Jahre Mitglied im BSV sind Alfred Middel, Joachim Neugebauer und Klaus-Peter Drawe. Urkunde und Treuenadel des BSNW sowie ein Präsent erhielten sie vom Vorsitzenden. Während der Feier wurden auch die acht BSV-Sportler geehrt, die beim Sportabzeichen-Wettbewerb 2010 dabei waren: Kurt Spec (sechstes Gold), Brigitte Böhm (neuntes Gold), Reinhold Hanses (neuntes Gold), Rosi Spec (zwölftes Gold), Heinrich Bronder (13. Gold), Ernst Becker (16. Gold), Annemie Krämer (26. Gold) und Elmar Krämer (30. Gold).

Vorsitzender Elmar Krämer berichtete, dass das 50-jährige Jubiläum des BSV voraussichtlich im Oktober 2011 gefeiert werden soll. Er hofft, dass dieses Jubiläum auch als ein gemeinsames Fest bedeutend gefeiert werden kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare