Sparkasse unterstützt beim Bau

Aus roter Asche wird grüner Teppich - Wildsäue kicken ab jetzt auf Kunstrasen

Frank Schlüter von der Sparkasse überreicht symbolisch den Spendenscheck an den Ersten und an den zweiten Vorsitzenden des FC Remblinghausen, Ernst Halberstadt und Michael Rettler.
+
Frank Schlüter von der Sparkasse überreicht symbolisch den Spendenscheck an den Ersten und an den zweiten Vorsitzenden des FC Remblinghausen, Ernst Halberstadt und Michael Rettler.

Die „Wildsäue“ haben eine neue Kampfbahn: Nach rund 21 Wochen Bauzeit wurde jetzt der Kunstrasenplatz in Remblinghausen eingeweiht. Unterstützung leistete dabei auch die Sparkasse Mitten im Sauerland.

Remblinghausen - Der Kunstrasensportplatz ist bereits seit Ende Juli für den Trainingsbetrieb und Spiele unter strikter Einhaltung des Hygienekonzeptes freigegeben. Jetzt erfolgte auch die Spendenübergabe durch die Sparkasse Mitten im Sauerland in Höhe von 7.500 Euro.

„Ohne viele helfende Hände, wäre die Umsetzung eines solchen Projektes nicht möglich gewesen“, sagte Ernst Halberstadt, 1. Vorsitzender des FC Remblinghausen im Rahmen der Spendenübergabe.

„Gemeinsam allem gewachsen“

Auch Frank Schlüter, Geschäftsstellenleiter der Sparkasse in Remblinghausen, freute sich, die Spende im Auftrag des Sparkassenvorstandes überreichen zu dürfen. Generell fördere die Sparkasse Mitten im Sauerland das ehrenamtliche Engagement überall in ihrem Geschäftsgebiet. So mache sie sich unter dem Motto „Gemeinsam allem gewachsen“ stark für die Gemeinschaft.

In dem Zuge bedankte sich Ernst Halberstadt im Namen aller Vereinsmitglieder für die großzügige Spende. „Ohne Spenden und ehrenamtliches Engagement kann so ein Projekt nicht gestemmt werden“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare