Aktionswoche beginnt

„Riegel vor! - Sicher ist sicherer“: Sauerländer Polizei klärt über Einbruchschutz auf

Durch leichtsinniges und unachtsames Verhalten von Bewohnern werden Einbrecher regelrecht eingeladen, so die Polizei.
+
Durch leichtsinniges und unachtsames Verhalten von Bewohnern werden Einbrecher regelrecht eingeladen, so die Polizei.

Trotz sinkender Einbruchszahlen geht die Polizei auch in diesem Jahr mit einer Vielzahl von Maßnahmen gegen die Einbrecher vor. 

Hochsauerland - Im Vergleich zum Vorjahr (Januar bis August) gingen die Wohnungseinbrüche um etwa 45 Prozent zurück. Neben den polizeilichen Maßnahmen wird mutmaßlich auch der Lockdown für den starken Rückgang verantwortlich gewesen sein. Dadurch, dass die Menschen häufiger zu Hause waren, ergaben sich weniger Tatgelegenheiten für die Einbrecher. Die geschlossenen Grenzen verhinderten zudem die An- und Abreise von ausländischen Einbrecherbanden.

Für die Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis bleibt die Einbruchsbekämpfung trotzdem ein Schwerpunkt. Denn jeder Einbruch ist ein erheblicher Schock für die Einbruchsopfer. Unsicherheiten und Ängste können nach einem Einbruch zu einer großen Belastung werden.

Ein wichtiger Bestandteil der polizeilichen Arbeit liegt hierbei in der Prävention. Ziel hierbei ist es, Eigentümer und Mieter über die Wichtigkeit und Wirksamkeit des Einbruchschutzes aufzuklären. Hieran soll auch der bundesweit stattfindende „Tag des Einbruchschutzes“ am 25. Oktober erinnern. Passend zur Zeitumstellung lautet das Motto: „Eine Stunde mehr für mehr Sicherheit“.

Sicherheit fängt beim richtigen Verhalten an

Diese Sicherheit fängt zu allererst beim richtigen Verhalten an. Leider muss die Polizei immer wieder feststellen, dass Einbrecher durch leichtsinniges und unachtsames Verhalten der Bewohner geradezu eingeladen werden. Über schlecht beleuchtete Objekte, gekippte Fenster oder Hinweiszettel an der Tür („Bin gleich wieder da!“) freut sich jeder Einbrecher.

Über die Möglichkeiten des Einbruchschutzes sowie das richtige Verhalten in der dunklen Jahreszeit möchten daher die Berater der Polizei auch in diesem Jahr wieder informieren:

  • Am Freitag, 23. Oktober stehen die polizeilichen Experten auf dem Wochenmarkt in Meschede für Fragen zum Thema Einbruchschutz zur Verfügung.
  • Am Samstag, 24. Oktober, berät die Polizei auf dem Neheimer Wochenmarkt.
  • Am Montag, 26. Oktober, um 19.30 Uhr, findet der Energiestammtisch der Verbraucherzentrale im VHS-Gebäude in der Ehmsenstraße 7 in Arnsberg statt. Hier referiert der technische Fachberater der Polizei, Thomas Wüllner, zum Thema Einbruchschutz. In Kooperation mit der Polizei bietet der Energiestammtisch alles zum Thema energetisches Bauen in Kombination mit einbruchshemmenden Maßnahmen an.

Wenn Polizei und Bürger zusammenarbeiten, kann Einbrechern der Riegel vorgeschoben werden! Sicherheitsbewusstes Verhalten ist das A & O beim Einbruchschutz. Neben der Prävention sind zudem eine gute Nachbarschaft und gegenseitige Hilfe von hoher Bedeutung. Freunde, Nachbarn oder Familienangehörige die bei Abwesenheit nach dem Rechten sehen und den Postkasten leeren, leistet wertvolle Dienste. Und wenn Nachbarn bei verdächtigen Beobachtungen umgehend den Polizeiruf 110 wählen, haben Einbrecher keine Chance.

Weitere Infos gibt es im Internet unter www.zuhause-sicher.de, https://polizei.nrw/artikel/riegel-vor-sicher-ist-sicherer sowie www.polizei.nrw/hochsauerlandkreis.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare