Zwei neue Majestäten gekrönt 

Rolf Trumpetter-Schulte und Philipp Lutter regieren im Stadtgebiet Meschede

Stolz präsentierte sich Stadtschützenkönig Rolf Trumpetter-Schulte mit Königin Andrea in der Schlossberghalle.

Eversberg. Die St.-Johannes-Schützenbruderschaft Eversberg war nach 33 Jahren am vergangenen Wochenende zum zweiten Mal Ausrichter des großen Mescheder Stadtschützenfestes.

Nach einem gelungenen Empfang aller Vereine standen am Samstagnachmittag um 16.30 Uhr dann auch alle Könige und Jungschützenkönige aus den „Königreichen“ Berge-Visbeck, Calle, Eversberg, Freienohl, Grevenstein, Heinrichsthal-Wehrstapel, Meschede, Meschede-Nord, Olpe, Remblinghausen und Wennemen-Bockum-Stockhausen in der Bergstadt parat. Behangen mit Kette und Orden hatten sich die Majestäten unter der Vogelstange der St.-Johannes-Schützenbruderschaft Eversberg eingefunden, um sich ein spannendes Duell zu liefern. Es hatte schon etwas Majestätisches, als die elf Oberhäupter in Amt und Würden antraten, um nach drei Jahren den neuen „König der Könige“ aus dem Stadtgebiet Meschede zu ermitteln. Eine ausgelassene Stimmung herrschte auf dem rappelvollen Platz und der Wettergott hatte vorerst auch noch ein Einsehen, als der Kampf um die Königswürde begann.

Nur eine Stunde dauerte es dann, bis Rolf Trumpetter-Schulte vom Heimat-Schutz-Verein Berge-Visbeck den hölzernen Aar aus seinem Kugelfang befreite. Mit dem 162. Schuss setzte sich der 46-jährige Hauptmann seines Vereins treffsicher und erfolgreich gegen seine zehn Kontrahenten durch. Der neue Mescheder Stadtschützenkönig ist im technischen Vertrieb bei der Firma FB Ketten GmbH in Eslohe angestellt. In seiner Freizeit ist er aktiv im Heimat-Schutz-Verein sowie bei den St. Nikolaus-Schützen Freienohl tätig. Zudem geht der Vater von vier Kindern leidenschaftlich gerne in den Wäldern des Sauerlandes auf die Jagd. Zu seiner Stadtschützenkönigin erkor er Ehefrau Andrea.

Stadtschützenfest 2018 in Eversberg: Vogelschießen am Samstag

Die 43-jährige Verkäuferin ist mit Leib und Seele Mutter und unterstützt als Hauptmannsfrau ihren Gatten aktiv im Schützenwesen. Ansonsten liebt sie es, mit ihrem Stammtisch „Flotte Schnecken“ Party zu machen. Gemeinsam regiert das neue Stadtschützenkönigspaar nun drei Jahre lang über das gesamte Königreich im Stadtgebiet Meschede. Mit den beiden freuen sich die vier Kinder: Dustin (20 Jahre), Sophie (16 Jahre), Anna (12 Jahre) und Nesthäkchen Felix (3 Jahre).

Beim diesjährigen Vogelschießen um die Würde des Stadtschützenkönigs von Meschede sicherte sich Thorsten Menke von der St.-Josef-Schützenbruderschaft Heinrichsthal-Wehrstapel den rechten Flügel. Marco Nurk von der St.-Nikolaus Schützenbruderschaft Wennemen-Bockum-Stockhausen erschoss sich das Zepter, Michael Tillmann von der St.-Jakobus-Schützenbruderschaft Remblinghausen die Krone und Uwe Schulte von der St.-Severinus-Schützenbruderschaft Calle den Apfel.

Der neue Stadtjungschützenkönig Philipp Lutter freut sich über seinen goldenen Treffer. Fotos: Claudia Metten

Im Anschluss trotzten die elf Jungschützen dem einsetzenden Regen, Wind und kalten Temperaturen und gaben unter Vogelstange alles, um den hölzernen Aar aus seinem trockenen Nest zu befreien. Als treffsicherster Bewerber erwies sich schließlich Philipp Lutter von der St.-Georg-Schützenbruderschaft Olpe, der nach dem 124. Schuss jubeln durfte.

Der 25-jährige ist als Kraftfahrzeugmechaniker im Autohaus Friedrich Hoffman in Meschede beschäftigt. In seiner Freizeit ist der neue Jungschützenkönig der Stadt Meschede aktiv im Tambourcorps Freienohl, in der Freiwilligen Feierwehr Olpe und in seiner Schützenbruderschaft.

Aufgrund der schlechten Wetterlage wurde der Festzug am Sonntagnachmittag abgesagt, sodass die große Party direkt um 14 Uhr auf dem Schlossberg in der Eversberger rappelvollen Schützenhalle startete. Mit einem kleinen Umzug in der Halle, anschließendem Festball mit Königstanz und Feiern bis spät in die Abendstunden klang das große Mescheder Stadtschützenfest und somit auch die Schützenfestsaison im Stadtgebiet mit ausgelassener Stimmung in der Bergstadt aus.

Stadtschützenfest 2018 in Eversberg: Festball am Sonntag

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare