1,5 Promille

Roller prallt gegen geschlossene Schranke: Fahrer bittet schwer verletzt um Hilfe

Ein Schild mit der Aufschrift „Polizei“ an einer Polizeiwache.
+
Die Polizei bemerkte nach einem Unfall Alkoholgeruch bei einem Rollerfahrer. (Symbolbild)

Ein Rollerfahrer ist am Mittwochabend gegen eine geschlossene Schranke gefahren. Er verletzte sich schwer, schleppte sich zu einem Haus in der Nähe.

Meschede - Ein Rollerfahrer wurde am Mittwochabend am alten Steinbruch schwer verletzt, als er gegen eine geschlossene Schranke fuhr. Der 32-Jährige schleppte sich nach Polizeiangaben nach dem Unfall schwer verletzt zu einem Haus „Zum Feisberg“ und bat um Hilfe. Die Bewohner alarmierten die Polizei.

Die traf um Mitternacht ein. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Roller keinen gültigen Versicherungsschutz hat und der 32-Jährige auch keinen Führerschein für den 50er-Rolle besitzt. Außerdem bemerkten die Polizisten eine eine Alkoholfahne. Ein Schnelltest ergab einen Wert von über 1,5 Promille. Der Fahrer gab außerdem zu, Cannabis konsumiert zu haben.

Im Krankenhaus wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen. Die Polizei leitete ein Strafverfahren gegen den Mescheder ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare