Erfolgreicher Besuch bei TV-Sendung

Schüler des Mescheder Gymnasiums räumen im Tigerentenclub den Pokal ab

+
Moderator Johannes Zenglein (links) begleitete die Schüler gemeinsam mit Günter Kastenfrosch auf ihrem Weg zum Sieg.

Meschede. Für die Klassen 6a und 7b des städtischen Gymnasiums Meschede ging es neulich mit dem Bus raus aus dem Sauerland und rein ins Großstadtabenteuer nach Stuttgart. Auf sie wartete ein einmaliges Erlebnis, denn sie durften sich über einen Fernsehauftritt beim bekannten Tigerentenclub freuen. Am Ende nahmen sie sogar den Pokal und Geld für den guten Zweck mit nach Hause.

Eigentlich war die Fahrt für sechs Stunden geplant, aber durch Stau verzögerte sich die Ankunft um eineinhalb Stunden. In der Jugendherberge angekommen, bereiteten sich einige Schüler eifrig auf die Sendung vor und bastelten Plakate. Am nächsten Morgen war der große Tag gekommen und um 8 Uhr stiegen alle in den Bus Richtung Göppingen.

Nach etwa einer Stunde Fahrt kamen die Klassen beim Tigerentenclub an und wurden herzlich begrüßt. Danach wurden die drei Spieler aus der Klasse 7b – Lena, Letizia und Jamie – mit ihrer Lehrerin Frau Sögtrop für die Probe abgeholt. Die anderen konnten sich noch ein bisschen ausruhen, bis es endlich losging.

Während der Sendung fieberten alle mit und applaudierten kräftig. Bis zum Schluss blieb es spannend, doch schließlich konnte sich Jamie beim Tigerentenrodeo behaupten und machte den Sieg perfekt. So erspielte man Geld für einen guten Zweck und konnte den goldenen Pokal mit nach Hause nehmen.

Nach der Sendung fuhren die Klassen noch ins Schulzentrum Göppingen und aßen zu Mittag. Gegen 21.30 Uhr kamen alle nach Meschede zurück und die Eltern hießen ihre Kinder freudestrahlend willkommen. Schlussendlich sind sich alle einig, dass dies eine unvergessliche und aufregende Fahrt war, die mit eindrucksvollen Erinnerungen belohnt wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare