"Seid gegrüßt ihr edlen Mescheder"

Artistische Schwertkampf-Vorführungen erwarten die Besucher auf dem Stiftsplatz in Meschede.

"Seid gegrüßt ihr edlen Mescheder." Seit gestern hat das Mittelalter in der Mescheder Innenstadt Einzug gehalten.

Eingebunden in die Veranstaltung "Henne Wandel" findet auf dem Stiftsplatz ein mittelalterlicher Markt statt. Neben artistischen Schwertkampf-Vorführungen und musikalischer Unterhaltung mit Instrumenten wie vor 1000 Jahren kann man verschiedenen Handwerksmeistern bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen und das ein oder andere Souvenir erwerben.

Die Kinder begeistert besonders das "Altdeutsche Handkurbel-Riesenrad", welches als kleinstes seiner Art im Guinness-Buch der Rekorde zu finden ist. Aber auch bei den uralten Sagen und unglaublichen Geschichten wird das Publikum in eine längst vergangene Zeit zurück versetzt.

Wie im Mittelalter üblich, sorgen Spielleute und Gaukler für abwechslungsreiche Unterhaltung - beispielsweise mit verschiedenen Jonglierkünsten oder der Vorstellung von mittelalterlichen Glücksspielen. Neben dem bunten Treiben auf dem Stiftsplatz steht der "Henne Wandel" auf dem Programm der Gemeinschaftsveranstaltung von Stadtmarketing und "Kramer Zunft und Kurtzweyl".

Ein besonderes Ereignis hierbei ist die Möglichkeit der Führung durch den noch geschlossenen Hennetunnel. Martin Dörtelmann, Leiter des Fachbereichs Planung und Bauordnung der Stadt Meschede, führt stündlich ab 12 Uhr durch den etwa 250 Meter langen Tunnel.

Doch es gibt noch viele andere Anlaufpunkte, die am heutigen Sonntag ab 12 Uhr die Mescheder Innenstadt zu einem beliebten Familienausflugsziel machen. Unter anderem das Kunst- und Kulturhaus in der Gutenbergstraße 6, sowie das Bierhaus Koch, der Seniorenwinkel an der Warsteiner Straße und der Wasserhochbehälter in der Schultenkampstraße.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare