Moderne Telefone leicht erklärt

Senioren-Technik-Treff in Meschede öffnet wieder seinen Pforten

Wer noch Unterstützung braucht, ein modernes Telefon zu bedienen, an den richtet sich der nächste Techniktreff am Mittwoch, 11. August, von 14 bis 16 Uhr im Campus, Kolpingstraße 20.
+
Wer noch Unterstützung braucht, ein modernes Telefon zu bedienen, an den richtet sich der nächste Techniktreff am Mittwoch, 11. August, von 14 bis 16 Uhr im Campus, Kolpingstraße 20.

Ehrenamtler vom Mescheder Bürgertreff unterstützen ältere Menschen dabei, sich mit Smartphones, Tablets, Laptops und anderen Geräten zurechtzufinden. Der Senioren-Technik-Treff in Meschede öffnet wieder.

Meschede – Viele Senioren sind inzwischen im digitalen Zeitalter angekommen, denn nicht selten gab es in der Corona-Zeit ein Smartphone zur Kommunikation. Doch nachdem die eigenen Kinder oder Enkel die modernen Telefone eingerichtet haben und den Beschenkten gezeigt haben, wie man damit umgeht, können diese jetzt zwar Nachrichten über Whats-App empfangen, sich aber nicht immer ganz genau erinnern, wie man mit den Geräten umgeht.

Daher landen neue Smartphones und Tablets oft schon nach wenigen Tagen ungenutzt in der Schublade.

Für ältere Bürger, die Lust haben, sich auf ihr noch ungewohntes Tablet, Smartphone oder auch auf andere technischen Geräte einzulassen, wurde im Campus von der Freiwilligeninitiative Mescheder Bürgertreff ein beliebter Service aufgebaut. Senioren unterstützen ehrenamtlich Senioren beim Einrichten, bei Fragen zum Umgang oder auch vor der Anschaffung bei der Auswahl eines geeigneten Geräts.

Wer noch Unterstützung braucht, ein modernes Telefon zu bedienen, an den richtet sich der nächste Techniktreff am Mittwoch, 11. August, von 14 bis 16 Uhr im Campus, Kolpingstraße 20.

Die Senioren des Techniktreffs erwarten zu dem Termin zahlreiche interessierte Smartphone-, Tablet- und Laptop-Nutzer: „Vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen, der eine spezielle Frage hat, sind alle Senioren willkommen.“ Zunächst einmal vermitteln sie nützliches Anfängerwissen und beantworten im Anschluss bei einer Tasse Kaffee ebenfalls Fragen. Apps wie Corona-Warn, CovPass, Luca, NINA und KATWARN sind dann keine Unbekannten mehr.

Aufgrund der Corona-Pandemie ist es erforderlich einen Mund-Nasenschutz zu tragen und die Abstandsregeln einzuhalten. Einlass nur für Geimpfte, Genesene oder mit einem tagesaktuellem nachgewiesenem Schnelltest. Weitere Infos auf der Internetseite www.igtec.info, bei Franz Brieden, Tel. 0291/14490704 oder Klaus Leskau, Tel. 0291/2627.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare