Trotz Hupens und Bremsens kommt es zum Zusammenstoß

Silozug beschädigt auf A44 Auto einer Meschederin (22) - Fahrer braust davon

+

Dortmund/Unna - Riesiger Schreckmoment für eine Autofahrerin (22) aus Meschede! Als sie am späten Donnerstagnachmittag auf der A44 unterwegs war, touchierte trotz Hupens und Bremsens ein Silozug ihr Auto derart heftig, dass enormer Sachschaden entstand. Der Lkw-Fahrer setzte seine Fahrt auf der A1 fort. Jetzt sucht die Polizei Zeugen.

Nach Angaben der Polizei Dortmund war die 22-Jährige aus dem Hochsauerlandkreis gegen 16.50 Uhr in Richtung Dortmund unterwegs.

"Zwischen den Autobahnkreuzen Unna-Ost und Dortmund/Unna befand sie sich auf dem durchgehenden Ein-/Ausfädelungsstreifen in Richtung der A1.

Plötzlich bemerkte sie, dass ein neben ihr fahrender Silozug vom rechten Fahrstreifen der A 44 auf ihre Fahrspur wechseln wollte. 

Trotz Hupens und Bremsens touchierte der Silozug das Auto der 22-Jährigen und beschädigte es. Anschließend setzte der Silozug seine Fahrt in Richtung der A 1 fort. Möglicherweise hat der Fahrer/die Fahrerin den Zusammenstoß auch nicht bemerkt", so die Polizei.

Die 22-Jährige sei bei dem Unfall glücklicherweise unverletzt geblieben. An ihrem Auto sei jedoch ein von der Polizei geschätzter Sachschaden von ca. 8000 Euro entstanden.

Bei dem Silozug soll es sich um ein blau-weißes Modell gehandelt haben. Zeugen, die weitere Hinweise zu dem Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich bei der Autobahnpolizeiwache in Kamen unter der Telefonnummer 0231/132-4521 zu melden. - eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare