SSV-Frauen besiegten hoch favorisiertes Schwimmteam

Das siegreiche Team des SSV Meschede. Foto: SK

Mannschaftsneuling Verena Krömeke zeigte sich in Bestform

[IMGZOOM=import/bilder/R46-HS74207.jpg][/IMGZOOM] Meschede. (SK)

Mit tollen Ergebnissen schloss der DMS-Durchgang der Mescheder Schwimmer sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen. Während die Männer in Lünen um den Verbleib in der Bezirksliga antraten, mussten die Frauen ihren Endkampf in der Landesliga in Dinslaken bestreiten.Bei den Männern sind insbesondere die Ergebnisse von Andre Droste (Jg. 89) über 200 Meter Freistil in 2.07,32 Minuten und über 100 Meter Rücken in 1.08,82 Minuten zu nennen. Angeführt von den beiden "Oldies" Thorsten Bauer (Jg. 77) und Stephan Brunner (Jg. 82) sowie Trainerin Kristina Dreibholz schlossen die Männer am Ende den Wettkampf mit 14.578 Punkten ab. Dieses Ergebnis bedeutete gleichzeitig den fünften Platz in der Bezirksliga.

Die Frauen mussten sich in Dinslaken in der Abstiegsrunde mit den etablierten Mannschaften von Münster, Essen, Bergkamen und Siegen auseinandersetzen. Da überraschend Astrid Büngeler und Angela Kloppenburg aus gesundheitlichen Gründen ausfielen, musste das Mescheder Team umgestellt werden. Zunächst rangierten die Mescheder Frauen auf dem dritten Platz.

Der zweite Abschnitt verlief deutlich besser und es kam während der verbleibenden 17 Schwimmstrecken zu einem andauernden Führungswechsel zwischen Bergkamen und Meschede.

Rekord um 16 Sekunden verbessert

In Bestform zeigte sich Mannschaftsneuling Verena Krömeke, die über 200 Meter und 400 Meter Freistil antrat und zudem über 800 Meter Freistil in 10.04,49 Minuten den alten Vereinsrekord aus dem Jahr 1990 um gleich 16 Sekunden verbesserte. Enorm stark präsentierte sich erneut Mareile Eickel, die es bei vier Starts auf herausragende 2162 Punkte brachte. Und auch Abteilungsleiterin Verena Haselhoff präsentierte sich als starke Mannschaftsschwimmerin. Sie erreichte mit 2700 Punkten das zweitbeste Einzelergebnis bei den Frauen und konnte über 200 Meter Freistil (2.20,76 Minuten) und 100 Meter Freistil (1.04,06 Minuten) ihre besten Einzelergebnisse bringen. Die höchste Einzelpunktzahl im Frauenteam konnte wieder einmal Martina Gördes (Jg. 90) mit 2803 Punkte aufstellen. Ein tolles Rennen lieferte sie über 100 Meter Rücken in 1.11,55 Minuten, als herausragendes Ergebnis muss jedoch der neue Vereinsrekord über 50 Meter Rücken in 32,20 Sekunden genannt werden. Als am Ende das amtliche Endergebnis vorlag, konnte die junge Mescheder Frauenmannschaft kaum gehalten werden. Sie beendeten diesen Wettkampf auf Platz eins vor dem hochfavorisierten Team aus Bergkamen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare