Großer Zuspruch von Familien

Stadtbücherei Meschede zieht positive Bilanz: Angebote im Corona-Jahr 2020 stark nachgefragt

Die Angebote der Stadtbücherei Meschede waren im Corona-Jahr 2020 stark nachgefragt - insbesondere von Familien, Kindern und Jugendlichen. Der kontaktlose Abholservice wird gerne genutzt.
+
Die Angebote der Stadtbücherei Meschede waren im Corona-Jahr 2020 stark nachgefragt - insbesondere von Familien, Kindern und Jugendlichen. Der kontaktlose Abholservice wird gerne genutzt.

Die Angebote der Stadtbücherei Meschede waren im „Corona-Jahr 2020“ stark nachgefragt. Dieses Fazit zieht Büchereileiterin Gisela Fildhaut: „Lesen und Mediennutzung insgesamt haben sich deutlich nach oben entwickelt. Die Kontaktbeschränkungen haben bei vielen Menschen den Wunsch nach Büchern, Filmen und Spielen verstärkt oder wieder belebt.“

Meschede – Besonders von der Zielgruppe Familien, Kinder und Jugendliche habe die Stadtbücherei großen Zuspruch erfahren. So stieg die Gesamtausleihzahl von 59.981 im Jahr 2019 um 12 Prozent auf 66.159 im Jahr 2020. Davon entfallen rund 18.000 Ausleihen auf die Onleihe, also den Download von e-books, e-audios und digitalen Zeitschriften und Zeitungen. Mehr als ein Viertel aller Ausleihen werden bei der Stadtbücherei Meschede demnach mittlerweile über das Onleihe-Portal getätigt. Gisela Fildhaut: „In den vergangenen Jahren hatten wir in diesem Bereich schon immer Zuwächse –durch Corona hat sich das noch einmal verstärkt.“

Wermutstropfen in der positiven Bilanz ist der Veranstaltungsbereich. Gab es im Jahr 2019 noch 50 Veranstaltungen mit 1.519 Teilnehmenden, ging diese Zahl im Jahr 2020 aufgrund der Kontaktbeschränkungen auf 17 Veranstaltungen mit 355 Teilnehmern zurück. „Kurz vor dem Lockdown waren noch alle zweiten Schuljahre der Mescheder Grundschulen zu einem Besuch in der Stadtbücherei“, so Gisela Fildhaut. Und das Abschlussfest des Sommerleseclubs, das sonst immer groß gefeiert wird, konnte 2020 nur mit Abstand im kleinen Kreis draußen vor der Bücherei begangen werden.

Stattdessen hat sich einiges in den digitalen Raum verlagert. So gab es im Advent erstmalig einen digitalen Adventskalender über die Facebook- und Instagram-Seite der Bücherei. Ebenso vier Lesungen für Kinder im Grundschulalter mit dem Autor Tino wurden auf diese Weise angeboten. Auch für 2021 ist das Büchereiteam bereits bei der Planung von Veranstaltungen und Angeboten für die Nacht der Bibliotheken im März und den Sommerleseclub im digitalen Raum –„und hoffentlich im Sommer auch wieder ganz analog und persönlich“, wünscht sich die Büchereileiterin.

Hinter den Kulissen tut sich eine Menge

Doch auch während des Lockdowns tut sich eine Menge hinter den – für Besucher geschlossenen – Türen der Mescheder Stadtbücherei.

Der kontaktlose Abholservice wird gerne genutzt. Und er funktioniert ganz unproblematisch: Interessierte können einfach im Web-Katalog der Bücherei (zu finden unter https://webopac.citkomm.de/meschede/index.aspx ) die gewünschten Medien aussuchen. Maximal sind zehn Bücher, Zeitschriften, DVDs, Hörbücher, Spiele oder Tonies möglich. Die Titelliste wird per E-Mail an buecherei@meschede.de gesendet oder unter Tel. 0291/205220 mitgeteilt.

Das Bücherei-Team verbucht anschließend die gewünschten Medien auf den Leserausweis. Die fertig gepackte Büchertasche kann danach kontaktlos zu einem individuell vereinbarten Zeitpunkt an der Bücherei-Tür abgeholt werden. Dabei können dann auch noch entliehene Medien zurückgegeben werden. Wer keine einzelnen Titel aussuchen möchte, kann auch einen Themenwunsch mitteilen und das Bücherei-Team stellt eine Auswahl zusammen.

Auch über neue Kunden freut sich die Stadtbücherei: Die Anmeldung für einen Leserausweis ist völlig digital möglich. Mehr Informationen findet man dazu ebenfalls im Web-Katalog der Bücherei oder auf ihrer Homepage. Telefonisch ist das Bücherei-Team während des Lockdowns von Montag bis Freitag von 9 bis 13 Uhr und zusätzlich von montags bis donnerstags von 15 bis 18 Uhr unter 0291/205220 erreichbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare