Martin Hengesbach bleibt noch ein Jahr Erster Vorsitzender des TC Eversberg

Tennisclub Eversberg plant „Halle-Ade-Party“

Der Vorstand des TC: Jens Bremenkamp, Oliver Ludwig, Robert Kuschwald, Nadine Willmers, Martin Hengesbach.

Eversberg. „TC Eversberg 2019+“ – so lautete das Motto der Jahreshauptversammlung des Tennisclubs Eversberg. Durch den geplanten Verkauf der Tennishalle stehen erstmalig einschneidende Maßnahmen im Trainingsablauf an.

Der Vorstand erörterte eine mögliche Konzeption, um den Kindern und Jugendlichen auch in Zukunft einen Ganzjahressport anbieten zu können.

Nach den Berichten der Fachabteilungen erörterte Schatzmeister Robert Kuschwald die Finanzlage des Tennisclubs. Er wies noch einmal explizit darauf hin, dass der Club, trotz seiner sehr geringen Jahresbeiträge, absolut gesund ist.

Häufig wird, so Kuschwald, die Tennishalle und der Tennisclub in Verbindung gebracht, sodass der Anschein entsteht, der Tennisclub Eversberg würde ebenfalls vor dem Aus stehen. Aus der Versammlung kam der Vorschlag, eine „Halle-Ade-Party“ zu initiieren. Diese Veranstaltung soll im Rahmen der Saisoneröffnung organisiert werden.

Im Rahmen der Neuwahlen wurde Peter Herdan erneut als Sportwart bestätigt. Nadine Willmers wurde einstimmig als Jugendwartin gewählt. Jens Bremenkamp wird als Beisitzer den Vorstand ergänzen. Final übernahm Oliver Ludwig die Wahl des Ersten Vorsitzenden. Er erörtert, dass Martin Hengesbach nunmehr fast 20 Jahre den Club leitet. Hengesbach wird sich aus beruflichen Gründen letztmalig zur Wahl stellen. Diese Amtszeit wird aber lediglich ein Jahr andauern. Die Versammlung bestätigt seine Wahl einstimmig.

Die Außenplätze auf der Alten Landstrasse werden nach Ostern freigegeben. Weitere Termine, wie auch die offizielle Saisoneröffnung, werden zeitnah bekanntgegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare