1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Meschede

Theater- und Konzertreihe bietet abwechslungsreiches Programm für Schüler

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Kulturprogramm Sparkasse Bürgermeister Meschede
Peter Schulte (l.) und Ulrich Tölle (2.v.r.) von der Sparkasse Mitten im Sauerland überreichten einen Scheck für das Kulturprogramm an Bürgermeister Christoph Weber (r.) und Anne Wiegel von der Stadt Meschede. © Stadt Meschede

„Die Schurken“ waren schon da, „Der schaurige Schusch“ hat sich bereits angekündigt und auch herrH wird nächstes Jahr vorbeischauen: Die Ruhe in der Stadthalle ist vorbei, Zeit für Theater, Musik und staunende Gesichter. Die Kinder- und Jugendkulturreihe der Kreis- und Hochschulstadt Meschede wird in der aktuellen Spielzeit fortgesetzt – mit Unterstützung der Sparkasse Mitten im Sauerland, die bereits seit 2018 dazu beiträgt, Kultur für Kinder und Jugendliche in Meschede zu bezahlbaren Preisen zu ermöglichen.

Meschede - „Gerade die vergangenen Monate haben gezeigt, wie wichtig gemeinsame Erlebnisse sind“, betont Peter Schulte, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Mitten im Sauerland. „Konzerte und Theaterbesuche prägen Kindheitserinnerungen und dazu leisten wir gern einen Beitrag.“

Klassenbuch-Projekt ein Erfolg

Doch auch in der ersten Jahreshälfte wurde gemeinsam mit Partnern wie der Jugendkunstschule kunsthaus alte mühle, Stadtmarketing Meschede und dem Gymnasium der Stadt Meschede versucht, Raum für Kreativität zu ermöglichen: So waren 17 Schulklassen beim Klassenbuch-Projekt dabei. Schüler von Mescheder Schulen waren aufgerufen, Fotos von den Dingen zu machen, die ihnen wichtig sind. Die Fotos der ganzen Klasse wurden in einer Broschüre gesammelt und dann im Klassensatz gedruckt, so dass die Kinder und Jugendlichen zum Schuljahresende ein ganz besonderes Klassenbuch bekommen haben, das eine bleibende Erinnerung an dieses doch eher schwierige Schuljahr ist.

Seit Juni ist nun auch wieder eine Bespielung der Bühne in der Stadthalle möglich. Gestartet ist die Kinder- und Jugendkulturreihe der Stadt mit der „Krümelmucke“ und im September schaute auch das Ensemble „Die Schurken - Unterwegs nach Umbidu“ bei einer Aufführung für Grundschulen in der Stadthalle vorbei, Veranstaltungen, die neben der Unterstützung durch die Sparkasse auch vom Kultursekretariat NRW Gütersloh und dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert wurden.

Wie geht das Programm weiter?

Am 31. Oktober um 15 Uhr ist dann das Landestheater Detmold mit dem Stück „Der schaurige Schusch“ zu Gast (ab vier Jahren), basierend auf dem gleichnamigen Kinderbuch von Sabine Büchner und Charlotte Habersack. Am 13. März kommt herrH vorbei, und wenn Corona es zulässt, steht der Riesenparty für die ganze Familie nichts im Weg. „Kultur für Kinder steht bei vielen Familien inzwischen fest im Kalender“, freut sich Ulrich Tölle, Pressesprecher der Sparkasse Mitten im Sauerland. „Es gibt keinen besseren Weg, um das Publikum von morgen für Konzerte und Theater zu begeistern.“

Auch für die Schulen stehen wieder einige Veranstaltungen auf dem Programm, ein Baustein, der für Bürgermeister Christoph Weber besonders wichtig ist: „Wir erreichen auf diese Weise eine Vielzahl von Kindern und Jugendlichen und lassen Bücher und ihre Heldinnen und Helden oder Musik lebendig und erlebbar werden. Es ist immer schön zu sehen, welche Freude und Begeisterung diese Live-Erlebnisse bei den Kindern auslösen.“

Sicheres Theatererlebnis erwünscht

Bereits im September war neben dem Konzert der „Schurken“ das Ensemble theaterspiel mit dem Stück „der*neue“ für weiterführende Schulen zu Gast, ein Theatererlebnis für jeweils sieben Klassen – mehr ist derzeit nicht gewünscht, da es der Stadt als Veranstalterin wichtig ist, den Schülern ein möglichst sicheres Theatererlebnis zu ermöglichen.

„Wir stehen in engem Kontakt mit Lehrerinnen und Lehrern, um zu schauen, wo bei den Schulen Bedarfe sind und welche Konzert- und Theatererlebnisse gefragt sind“, erklärt Anne Wiegel, Mitarbeiterin des Fachbereichs Generationen, Bildung, Freizeit der Kreis- und Hochschulstadt Meschede. So wird zum Beispiel versucht, Schullektüren als Gastspiele auf die Bühne der Stadthalle zu bringen.

Tickets für „Der schaurige Schusch“

Karten für „Der schaurige Schusch“ am Sonntag, 31. Oktober, um 15 Uhr in der Stadthalle Meschede sind bei der Tourist-Info Meschede, Le-Puy-Straße 6-8, (Tel. 0291/205-350, E-Mail tickets@meschede.de) sowie bei allen Reservix- Vorverkaufsstellen und, wenn noch verfügbar, an der Tageskasse zum Preis von 6 Euro (Knax-Club-Mitglieder gegen Vorlage des Ausweises 5 Euro) erhältlich.

Es gilt nach derzeitigem Stand die 3G-Regel und beim Betreten der Stadthalle ist eine medizinische Maske zu tragen. Bei verändertem Infektionsgeschehen besteht das Risiko einer kurzfristigen Absage der Veranstaltung.

Auch interessant

Kommentare