Spektakulärer Unfall

Leitplanke als "Rampe": Sportwagen auf der Autobahn über Zaun "katapultiert"

+
Symbolfoto

Meschede - Spektakulärer Unfall auf der A46 bei Meschede: Ein 26-jähriger Mann war am Samstagabend mit seinem Sportwagen gegen eine Leitplanke geprallt und daraufhin über einen Zaun "katapultiert" worden. Er und seine Beifahrerin hatten großes Glück.

Es war gegen 22 Uhr, als der Mann aus Meschede mit seinem laut Polizei "hochmotorisierten" Wagen den rechten Fahrstreifen der A 46 in Richtung Brilon befuhr. 

Zwischen den Anschlussstellen Wennemen und Enste wollte er seinen ersten eigenen Angaben zufolge ein anderes Fahrzeug überholen und scherte dazu auf den linken Fahrstreifen aus. "Dabei brach aus bislang ungeklärter Ursache das Heck des Wagens aus und er geriet ins Schleudern. Das Fahrzeug kam nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr die dort beginnende Leitplanke, die wie eine Rampe wirkte, und wurde dann über einen Wildzaun katapultiert", schildert die Polizei den Unfallhergang.

Fahrer und Beifahrerin leicht verletzt

Die beiden Insassen - der Fahrer und seine 18-jährige Beifahrerin (ebenfalls aus Meschede) - hatten dabei Glück im Unglück und wurden "nur" leicht verletzt. Rettungswagen brachten die beiden in ein Krankenhaus, wo sie zur Beobachtung verblieben.

Durch das große Trümmerfeld wurde ein weiteres Fahrzeug beschädigt. Wegen der Dunkelheit konnte das Fahrzeug des 26-Jährigen nach Polizeiangaben erst am Sonntag aus dem Grünstreifen geborgen werden.

Während der Unfallaufnahme kam es auf der A 46 zu Sperrungen. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 61.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare