Badespaß getrübt

Keine Badeinseln mehr in der Berghauser Bucht - das ist der Grund

+
Eine neue Beschilderung und der Ausschluss von möglichen Risiko-Faktoren: Wenn in einigen Wochen wieder die Bade-Saison am heimischen Hennesee beginnt, werden die Besucher des Mescheder „Haussees“ einige Änderungen erleben.

Meschede. Das wird die ein oder andere Wasserratte nicht gerne hören: Wenn in einigen Wochen wieder die Bade-Saison am heimischen Hennesee beginnt, dann wird es die beiden Badeinseln in der Berghauser Bucht nicht mehr geben. Das gab jetzt die Stadt Meschede bekannt. 

„Damit wollen wir das Risiko verringern, dass es zu Unfällen kommen kann“, erläutert Jürgen Bartholme, Geschäftsführer der Hennesee GmbH. Immer wieder seien die Badeinseln in der Vergangenheit auch dann genutzt worden, wenn die Aufsicht am Ufer nicht besetzt war.

Der tragische Badeunfall im vergangenen Jahr stehe damit nicht im Zusammenhang. „Er hatte medizinische Gründe als Ursache“, so die Stadt. Man wolle einen möglichst risikofreien Badebetrieb an den Badestellen gewährleisten, betont Jürgen Bartholme.

Weitere Änderungen in den Badebuchten

Es wird nicht die einzige Änderung am Mescheder "Haussee" bleiben: So werde die Hennesee GmbH als Betreiberin der beiden Badestellen die Beschilderung in der Badebucht Berghausen sowie in der Mielinghauser Bucht komplett erneuern und erweitern. An mehreren Stellen machen dann große Hinweis-Tafeln darauf aufmerksam, dass die Badeaufsicht nur dann besetzt ist, wenn die rot-gelbe Flagge gehisst ist.

„Dann können sich Besucher sicher sein, dass ausgebildete Schwimmer der DLRG die Aufsicht führen“, so Bartholme. Im Umkehrschluss gebe es bei fehlender Flagge keine Badeaufsicht. „Wer trotzdem im Hennesee badet, macht das in jedem Fall auf eigene Gefahr. Diese Regelungen galten so auch in der Vergangenheit schon.“

Für die Hennesee GmbH stehe die Sicherheit der Nutzerinnen und Nutzer an erster Stelle, so Jürgen Bartholme - ihren eigenen Beitrag zum unbeschwerten Bade-Spaß können die Besucherinnen und Besucher dadurch leisten, indem sie die Regeln der Badeordnung einhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare